Der Flame Calixte Veulemans öffnete die Türen von Aux Armes de Bruxelles im Jahre 1921. Schon bald schuf der junge Unternehmer ein Toprestaurant und dank einer besonderen Liefervereinbarung konnte er seinen Gästen täglich frische Muscheln anbieten. Veulemans war derjenige, der die Kasserolle einführte, in der Muscheln heute traditionell serviert werden. Die Einrichtung von Aux Armes de Bruxelles ist typisch für historische Brüsseler Restaurants. Es ist mit Fußleisten aus Eichenholz und antiken Buntglasfenstern ausgestattet. Im Hauptraum eilen Ober in faltenfreien weißen Schürzen leichtfüßig zwischen den Tischen hindurch und bedienen ihre Gäste mit dem Respekt alter Schule. Auf der Speisekarte finden sich all die typischen Wohlfühlgerichte Belgiens wie „Vol-au-vent“, „Tomate Crevette“ und Kalbfleischeintopf. Vor einigen Jahren zog sich die Familie Veulemans zurück. Heute wird Aux Armes de Bruxelles von der Groupe Flo geführt, die rund 22 Brasserien wie etwa das Boffinger in Paris betreibt. Aber auch ohne einen Veulemans im Haus ist Aux Armes de Bruxelles weiterhin eine Topadresse für edles Dinieren in der Altstadt, von den Einheimischen und früher sogar vom Brüsseler Sänger Jacques Brel verehrt. Wir empfehlen Ihnen, die Mayonnaise zu probieren, in welche die Belgier gern ihre Pommes Frites tränken. Die Mayonnaise von Aux Armes de Bruxelles ist hausgemacht und unwiderstehlich!

Wo

Beenhouwersstraat 13
1000 Brüssel

Kontakt

+32 2 511 55 50

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top