Durch eine Kombination originaler Kunstschätze und moderner Präsentationstechniken im neuen Besucherzentrum wird die Geschichte hinter jenem jahrhundertealten Polyptychon hervorgehoben, das von den Brüdern van Eyck geschaffen wurde: dem „Genter Altar“. Die Eröffnung ist für Juni 2020 nach der großen Ausstellung „Jan van Eyck und der burgundische Hof“ im Genter Museum für Schöne Künste geplant und das Besucherzentrum wird die vielfachen Botschaften, die das Polyptychon übermittelt, hervorheben, seine religiöse Bedeutung und seinen kunstgeschichtlichen Wert erklären. Auch Verbindungen mit dem architektonischen Kulturerbe und seine enge Verknüpfung mit der Kathedrale werden herausgestellt. Eirweitere Realität Kulturell interessierte Touristen erhalten die Gelegenheit, sich die letzte Restaurierungskampagne anzusehen und die bemerkenswerte Geschichte der „Anbetung des Lamm Gods“ zu erfahren. Beim Betreten des Zentrums bekommt jeder Besucher eine AVR-Brille (Augmented Virtual Reality - Erweiterte Realität), mit der er mittelalterliche Wandgemälde und zahlreichte Kunstwerke erblicken kann, die mithilfe von historischen Simulationen und interaktiven Modulen geschaffen wurden un einen Eindruck der Stätte vor hunderten von Jahren zeigen. Die Besucher erleben durch eine überzeugend echte Erfahrung und zugleich auf historisch korrekte Weise die verschiedenen Bauphasen der Kathedrale sowie die ereignisreiche Geschichte des Altarbilds „Anbetung des Lamm Gottes“ und dessen Bedeutung. Diese Augmented-Reality-Besichtigungstour durch die Kathedrale wird in neun verschiedenen Sprachen angeboten: in den sieben aktuell verfügbaren Sprachen des Audioguides sowie zusätzlich auf Russisch und Portugiesisch, mit einer speziellen Anpassung für jede Sprachversion. Geplante Eröffnung: Juni 2020

Wo

Sint-Baafsplein 
9000 Gent

Kontakt

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top