Ein verloren geglaubter Schatz kehrt nach Brügge zurück. Mit dieser Nachricht konnten 2015 die Produzenten des Biers „Bourgogne des Flandres“ überraschen. Die Köstlichkeit war lange Zeit als „der wahre Geschmack von Brügge“ bekannt. Auch in der vielfältigen belgischen Bierlandschaft war das Gebräu ein Unikat. Zu dessen Herstellung in der Brauerei Den Os wurden ein dunkles, obergäriges Bier und ein spontan gegärtes Lambic miteinander verschnitten. Auf diese Weise entstand ein einzigartiges Geschmackserlebnis, das untrennbar mit Brügge verbunden war.

Als Spätfolge der Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs jedoch musste die ursprüngliche Brauerei 1957 ihren Betrieb einstellen. Seitdem wurde das Bier in kleineren Mengen außerhalb der Stadt hergestellt. In Vergessenheit geraten jedoch ist es nie. Ende 2015 nun hat Anthony Martin die Brauerei zu neuem Leben erweckt. Nur einen Steinwurf von der alten Produktionsstätte entfernt, hört diese nun auf den Namen „Brauerei Bourgogne des Flandres“. Gebraut wird der Gerstensaft auf dem Dachboden eines historischen Stadthauses nach traditionellem Rezept.

Touristen können die neue Stadtbrauerei künftig an sechs Tagen in der Woche besuchen. Zum Angebot gehört neben einer deutschsprachigen Führung auch eine Verkostung unter Leitung eines zertifizierten Bier-Sommeliers. Auch ein Bier-Shop sowie eine flämische Taverne sind Bestandteil des Anwesens. 


Öffnungszeiten: Mi–So 10–18 Uhr
Eintrittspreise: 10 Euro

Wo

Kartuizerinnenstraat 6
8000 Brügge

Kontakt

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top