Von Oktober 1914 bis Oktober 1918 befanden sich die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs etwa eine oder zwei Meilen vom Stadtzentrum Ypern entfernt. Die Gräben beschrieben eine von Norden nach Süden um Ypern verlaufende Kurve. An diesem berüchtigten Ypernbogen fanden nicht weniger als fünfzig blutige Schlachten statt. Im Oktober 2015 eröffneten drei neue Zugänge entlang des Ypernbogens. Anhand eines historischen Film, dreier Wanderwege, einer digitalen App und einer Radroute, welche die drei Punkte verbindet, wird die heutige Landschaft als Zeuge der Vergangenheit vor 100 Jahren gezeigt. Der Süden bietet zwei bemerkenswerte Schauplätze als Zugangsbereich. Der Zugangsbereich selbst befindet sich an der Provinzialdomäne De Palingbeek am historischen Schauplatz The Bluff. Dort können Sie über einen neu angelegten Wanderweg bzw. eine Plattform das ehemalige Niemandsland entdecken und kommen an mehreren Kratern vorbei. Der historische Film zeigt die Entstehung des unterirdischen Krieges im südlichen Ypernbogen, wo zahlreiche Minen explodiert sind. Über die ausgedehnte Wanderroute gelangen Sie zum zweiten Schauplatz, Hill 60. Dort haben Sie auf einem Panorama eine erstaunliche Aussicht auf das Zentrum von Ypern und gelangen zum großen Caterpillar-Krater. Zugangsbereich Süd: The Bluff: Palingbeekstraat + Hill 60: Zwarteleenstraat - 8902 Zillebeke

Wo

Zwarteleenstraat  
8902 Zillebeke

Kontakt

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top