Die sechste Ausgabe der Kunsttriennale Beaufort lockt vom 30. März bis 30. September 2018 wieder an die belgische Küste. Künstler aus dem In- und Ausland kreieren dafür 20 Skulpturen, Installationen und andere Projekte, die auf einer Strecke von 65 Kilometern in allen Küstengemeinden (außer Blankenberge) aufgestellt werden.

Kuratorin von Beaufort2018 ist Heidi Ballet. Sie betreute bereits Projekte in Paris, Bordeaux, Vilnius, Berlin sowie in Norwegen und China. „Während dieser Ausgabe arbeiten die Künstler rund um den frei denkenden Charakter der Küste“, so Heidi Ballet. „Die Projekte von Beaufort spielen mit den Gegensätzen, die einen Nährboden für Abenteuer, Surrealismus und Anarchie bilden. Außerdem wird in dieser Ausgabe die Aufmerksamkeit darauf liegen, dass man die Bedeutung von Bildern im öffentlichen Raum anno 2018 infrage stellt.”

Zu den Künstlern zählen interessante Newcomer und international beachtete Künstler wie der Ägypter Basim Magdy, der Chinese Xu Zhen,  Nina Beier und Simon Dybbroe Møller aus Dänemark sowie die in Berlin lebende Anne Duk Hee Jordan.

Von den letzteren Editionen sind zahlreiche Werke an der Küste erhalten geblieben und somit weiterhin zu besichtigen, so etwa die markanten roten Rock Strangers von Arne Quinze an der Strandpromenade von Oostende.

Beaufort 2018

Wann

von Freitag, 30. März 2018
bis Sonntag, 30. September 2018

Kontakt

lokale Karte

Back to top