Das Königliche Museum der Schönen Künste Antwerpen wird im Herbst 2019 wieder seine Türen öffnen, nach der ehrgeizigsten Renovierungsmaßme seiner Geschichte. Die Besucher werden zwei völlig verschiedene Welten in ein und demselben Gebäude auffinden: die königlichen Räume aus dem Museum des 19. Jahrhunderts, die ihre ursprüngliche Pracht zurückerhalten haben, und ein völlig neues Museum des 21. Jahrhunderts in vertikaler Form. Durch den Umbau erhält das Museum 40 % mehr Ausstellungsfläche für seine riesige Sammlung. Seine erste größere Ausstellung wird „Bruegel's Booming Antwerp“ (Bruegels Florierendes Antwerpen) sein. Diese ausstellung wird einen Überblick der Kunstproduktion in Antwerpen und den südlichen Niederlanden geben. In diesem Zeitraum erlebte Antwerpen ein „Goldenes Zeitalter“. Die Stadt wuchs mit halsbrecherischer Geschwindigkeit und wurde die dynamischste und kosmopolitischste Handelsstadt Nordeuropas. Die etwa 120 Ausstellungsstücke zeigen den Besuchern ein Kaleidoskop von Artefakten aller Genres und Techniken in höchster Qualität: Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Drucke, Tapisserien, Handschriften sowie mit Handwerken und Architektur bebilderte Druckwerke. Die Ausstellung umfasst Arbeiten etlicher weltberühmter Künstler, die das 16. Jahrhundert zu einer der auf kultureller Ebene wichtigsten Epoche machten. Das muss man gesehen haben: „Bruegels Jahrhundert“ vereint Meisterwerk aus Museen in Europa und den USA mit neuen Entdeckungen und Einsichten aufgrund jahrelanger Forschung. Diese Ausstellung ist eine direkte Fortsetzung der Retrospektive zu Pieter Bruegel dem Älteren, die das Kunsthistorische Museum in Wien von Oktober 2018 bis Januar 2019 in enger Zusammenarbeit mit dem Königlichen Museum der Schönen Künste Antwerpen präsentiert.
Bruegel's Booming Antwerp (Royal Museum of Fine Arts Antwerp - KMSKA)

Wo

Leopold de Waelplaats 2
2000 Antwerpen

Wann

von Samstag, 26. Oktober 2019
bis Sonntag, 26. Januar 2020

Kontakt

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top