Im fotografiemuseum wird die Rubensfigur entblößt; Paul Kooiker befasst sich in seinen Arbeiten mit dem „Schauen“, mit Voyeurismus, Schamgefühl und Distanz. Kooiker macht schon seit Jahren Aufnahmen, die auf Aktbildern in der Kunst beruhen, und schafft auf diese Weise eine eigene, aberrante Kunstgeschichte. Seinen Bezugsrahmen bildet vor allem das 20. und 21. Jahrhundert, mit Künstlern wie Hans Bellmer oder Hans-Peter Feldmann. Für dieses Projekt begab er sich jedoch auf einen außergewöhnlichen und einmaligen Ausflug ins 17. und 18. Jahrhundert, das Barockzeitalter von Rubens und Rembrandt.
Paul Kooiker. Studio (FOMU - Fotomuseum)

Wo

Waalsekaai 47
2000 Antwerpen

Wann

von Freitag, 29. Juni 2018
bis Sonntag, 7. Oktober 2018

Kontakt

+32 (0)3 242 93 00

Informationen über Barrierefreiheit

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top