Der Modedesigner Martin Margiela zählt den großen Avantgardisten seiner Zunft. 1957 geboren, hat der Absolvent der Akademie der Schönen Künste in Antwerpen zunächst als Assistent von Jean-Paul Gaultier gearbeitet. Immer wieder hat der öffentlichkeitsscheue Designer durch seinen Umgang mit Materialien auf sich aufmerksam gemacht. Sowohl die Dekonstruktion herkömmlicher Textilien als auch deren Wiederverwertung gehörten zu seinem Repertoire.

Als Margiela 1997 vom Pariser Nobelkonzern Hermès zum Chefdesigner berufen wurde, erreichte seine Karriere einen vorläufigen Höhepunkt. Bis 2003 sollte er für das Modehaus tätig sein, wo er nachhaltige Spuren hinterlassen hat.

Mit dieser Schaffensphase befasst sich ab dem 31. März unter dem Titel „Margiela, die Hermès-Jahre“ eine Ausstellung im Modemuseum Antwerpen (MoMu). Der Designer selbst übrigens hat sein eigenen Label inzwischen verkauft und sich aus dem Geschäft zurückgezogen.

Martin Margiela: Die Hermès-Jahre

Wo

Nationalestraat 28
2000 Antwerpen

Wann

von Freitag, 31. März 2017
bis Sonntag, 27. August 2017

Kontakt

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top