De Haan ist ein authentisches und malerisches Seebad mit vielen Gärten und weißen Villen im normannischen Cottage-Stil.

Schon bei der Ankunft mit der Küstenstraßenbahn an der historischen Tramstation aus Holz ergreift den Besucher ein nostalgisches Gefühl, das vergleichbar ist mit dem Betrachten alter Fotoalben unserer Großeltern. Es ist ein Gefühl, das an die Zeit der Jahrhundertwende erinnert, als die Bürger das Meer und die Sommerfrische für sich entdeckten und die Sommerferien herbeisehnten.

De Haan ist ein authentisches und malerisches Seebad mit vielen Gärten und weißen Villen im normannischen Cottage-Stil. Am Zeedijk, der beliebten Strandpromenade mit Terrassen und Restaurants, ist das Seebad gesellig und quirlig. Das nostalgische Flair entfaltet sich in den gewundenen Alleen zwischen den Dünen, wo die Gärten und Villen aus der Belle Epoque zu einer ruhigen Parklandschaft verschmelzen. Diesen Charme entdeckt man am besten zu Fuß oder wie die Flamen mit dem für die Nordseeküste typischen Tretwagen. Zwischen De Haan und dem kleinen Badeort Wenduine erstreckt sich ein zwölf Kilometer langer feiner Sandstrand. Dahinter liegt eine einzigartige 157 Hektar weite bewaldete Dünenlandschaft mit vielen Wanderwegen.

Mehr Informationen

Tramlijn-Oost, 8420 De Haan Tel.: +32 59 24 21 35
Back to top