The Hotel

Wenn Sie an Brüssel denken, fallen Ihnen wahrscheinlich spontan das Atomium, der Grand Place und der Manneken Pis ein. Dabei hat diese Stadt so viel mehr zu bieten. Wir nennen Ihnen sieben Gründe, warum Sie nach Meinung von Lonely Planet und Use-It unsere schöne Hauptstadt besuchen sollten.

1. Fantastische Aussicht

The Hotel

Würden Sie auch gern dieses Panorama vom Fenster Ihres Hotelzimmers aus genießen? The Hotel bietet einen der besten Ausblicke der Stadt. Suchen Sie andere tolle Aussichtspunkte? Brüssel hat viele davon! Besuchen Sie den Kunstberg oder sehen Sie sich die Stadt zu Ihren Füßen von der Terrasse des Musikinstrumentenmuseums (MIM) an.

2. Mehr als 2400 Biere

Goupil le fol

In Brüssel gibt es Bars wie das Delirium Café, wo Sie mehr als 2400 verschiedene Biersorten trinken können. Denken Sie also daran, dass Sie nicht dasselbe Bier zweimal trinken, sondern verschiedene Sorten wie Geuze, Westmalle und Hoegaarden probieren. Sollten Sie schon alle belgischen Biere verkostet haben, dann besuchen Sie doch Goupil le fol. Trinken Sie in dieser Kneipe ein paar der verrückten Weine mit Fruchtgeschmack, während Sie das Chaos dieses Kultlokals auf sich wirken lassen: verschlissene alte Sofas, unerklärliche Getränke und endlose Durchgänge, die Ihrem Orientierungssinn das Äußerste abfordern.

3. Relaxen und tolle Architektur bewundern

Parc du Cinquantenaire
Klar, Sie können auf dem Grand Place oder in einer Bar im Stadtzentrum relaxen. Aber wenn es einen Ort in Brüssel gibt, wo Sie sich nie langweilen werden, dann hier im Parc du Cinquantenaire, einem der schönsten Brüsseler Parks. Er liegt nicht weit von der Innenstadt entfernt und wird von wunderschönen Gebäuden gesäumt. Sie platzen wieder vor Energie? Dann können Sie hier drei der größten Museen Brüssels besuchen oder den Triumphbogen bewundern, der zum 50. Jahrestag der Gründung Belgiens erbaut wurde.

4. Fritten von Antoine

Antoine’s fries

Ihnen schmecken unsere Waffeln, Biere und Schokolade? Dann werden Sie auch unsere belgischen Pommes frites mögen. Wir wissen, wo sie am besten sind: Es gibt einen Imbisswagen auf dem Place Jourdan, Maison Antoine, der dafür bekannt ist, die besten Fritten der Stadt zu haben. Antoines Pommes frites werden zweimal bei verschiedenen Temperaturen in Rinderfett frittiert, was sie absolut unwiderstehlich macht. Unbedingt sollten sie die verschiedenen Soßen versuchen. Stellen Sie sich mit den Brüsselern an und fangen Sie ein Gespräch an. Bon appetit!

5. Gezeichnete Helden und Architektur

Paper heroes and architecture

Brüssel besitzt einige der besten Museen Belgiens, wie das Königliche Museum der Schönen Künste und das Magritte Museum. Und wenn Sie Comics lieben, haben wir das Richtige für Sie. Ihrer Geschichte und Kultur widmet sich ein ganzes Museum. Möchten Sie ein paar lesen? Im Eintritt für das Museum ist der Zugang zum Leseraum im Erdgeschoss inbegriffen, der Comics in mehr als 20 Sprachen bietet. Genug gelesen? Dann nehmen Sie einmal die Räumlichkeiten genauer unter die Lupe. Das Museum ist nämlich in einem Gebäude des berühmten Architekten Victor Horta untergebracht. Ein wahres Meisterstück.

6. Wandeln auf Königs Spuren

The Royal Greenhouses of Laeken

Ab dem Mittelalter thronte ein riesiges Schloss auf dem Coudenberg über Brüssel. Es war ein prächtiger Residenzpalast, einer der schönsten in ganz Europa, und eine der Hauptresidenzen von Karl V. Bei einem Feuer im Jahr 1731 wurde es stark beschädigt. Die Überreste dieses Schlosses können noch heute besucht werden. Gehen Sie in den Untergrund und entdecken Sie die Archäologische Stätte Coudenberg. Mehr royale Erfahrungen gefällig? Einmal jährlich können Sie die Königlichen Gewächshäuser in Laeken besuchen, die einfach atemberaubend sind. Zwei Wochen Ende April und Anfang Mai sind diese riesigen Gewächshäuser mit zahlreichen Arten von Blumen, Pflanzen, Bäumen usw. für Besucher geöffnet. Die Gärten rund um die Gewächshäuser sind ebenfalls unbedingt einen Spaziergang wert.

7. Blick ums Eck

Look around the corners
In Brüssel finden Sie immer wieder architektonische Perlen versteckt hinter belanglosen Wohnblocks, aber wenn Sie die Augen offen halten, können Sie noch viel mehr sehen. Hier finden Sie Beispiele für die beste Straßenkunst in Belgien. Namen wie Bonom, Kool Koor und Space Invaders sind nur einige wenige Namen bekannter Straßenkünstler, die in Brüssels gewundenen Gassen arbeiten. Gleich wohin Sie in der Innenstadt kommen: Machen Sie sich darauf gefasst, über die eine oder andere Art von Straßenkunst zu stolpern.
Banner Promo Brussels Airlines, Hi Belgium Pass
Back to top