Winter Wonderland

Ein märchenhaftes Lichtfestival, Entspannung an der flämischen Küste und jede Menge Ausstellungen: Flandern ist niemals schöner und intensiver als im Winter. Sieben herzerwärmende Gründe, um die kältesten Monate in Flandern zu erleben.

Gent ist an sich schon das am besten gehütete Geheimnis Europas. Im Januar steht die Stadt mit dem Lichtfestival noch mehr im Rampenlicht. Bei einem Rundgang durch die Stadt können Sie Dutzende von Installationen bewundern, die Licht als Medium nutzen. Sowohl das historische Zentrum als auch das Kunstviertel und ein Teil der industriellen Geschichte von Gent lassen Sie ein Wechselbad zwischen Ergriffenheit und Erstaunen erleben.

Festival of Lights (c)StadGent

Für Liebhaber des Radsports ist Flandern das Synonym für Flandrien, einen unermüdlichen Rennfahrer, der sich bei Wind und Wetter auf den Sattel schwingt. In den Wintermonaten findet man den Archetypen des Flandrien in den Feldern Flanderns. Jedes Wochenende quälen sich die Querfeldeinfahrer irgendwo in einem flämischen Feld aufs Neue durch den Morast. Erstklassiger Sport und Volksfeste schließen sich nicht aus.

Flandrien (c)Jowan

Ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod bleibt René Magritte in Erinnerung. Der geistige Vater des Surrealismus stellte unsere Sicht auf die Dinge stets in Frage. Daran hat sich auch heute nichts geändert. Die Königlichen Museen für Schöne Künste in Brüssel (KMSKB) erweisen dem Großmeister jetzt ihre Ehrerbietung: Magritte, Broodthaers und die Zeitgenössische Kunst. Die Ausstellung umfasst 150 Werke. Neben Exponaten von Magritte selbst werden auch Reaktionen darauf von großen Namen wie Andy Warhol und Robert Rauschenberg gezeigt.

KMSKB Brussels

Ist Ihr Verlangen nach Kunst immer noch nicht gestillt? Keine Sorge: Flandern hat noch mehr als genug zu bieten. Die Region blickt auf eine jahrhundertealte Kunsttradition zurück. Die flämischen Meister wie Bruegel, Rubens und Van Eyck legten einst den Grundstein, die heutige Generation von internationalen Künstlern baut darauf weiter auf. So zeigt das renovierte Museum für Zeitgenössische Kunst Antwerpen (MHKA) Werke des einflussreichen deutschen Künstlers Joseph Beuys. Im S.M.A.K. in Gent erwartet die Besucher eine Ausstellung über Gerhard Richter, einen der größten Maler des letzten Jahrhunderts.

MuHKA Antwerp (c) Stad Antwerpen

Wenn das Jahr dem Ende zugeht, organisieren verschiedene flämische Städte einen Weihnachtsmarkt. Diese Weihnachtsmärkte sind selbstverständlich einen Besuch wert, aber wenn Ihnen nicht nach Jingle Bells und Glühwein ist, fahren Sie einfach für einen unvergesslichen Winterspaziergang an die flämische Küste. Die frische Seeluft lässt Sie wieder aufleben. Aufwärmen können Sie sich in einem der zahlreichen Restaurants am Deich, in denen Sie eines der typisch flämischen Regionalgerichte genießen können: Stoofvlees – Gulasch nach belgischer Art, eine leckere Portion frische Fritten und natürlich Schokolade in allen möglichen Varianten. 

Belgian Coast Ostend (c)Daniel De Kievith

Wenn sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt bewegen, erwärmen die leckeren belgischen Biere Ihr Herz. Die legendären Trappistenbiere sind das perfekte Beispiel. Weltweit gibt es noch elf offizielle Trappistenbrauereien, von denen sich mehr als die Hälfte in Belgien befindet. Sie schenken der Welt Gläser mit flüssigem Gold ein. Denken Sie an das erdfarbene Westmalle Dubbel, das kastanienbraune Zundert oder an den Klassiker der Klassiker: die Biere von Westvleteren. Diese Göttergetränke sind das Fundament der reichen Bierkultur Flanderns. Möchten Sie belgisches Bier besser kennenlernen? Dann besuchen Sie die Brauerei von Sint-Bernardus in Watou, wo man das uralte Rezept des legendären Westvleteren im Herzen und im Glas trägt.

Sixtus Trappist,West-Vleteren (c)Westtoer

Verliebt flanieren über Kopfsteinpflastergassen, die sich entlang malerischer Kanäle schlängeln. Oder eingehüllt in einer warmen Decke eine Kutschfahrt durch die historische Innenstadt unternehmen. Das idyllische Brügge wird im Winter noch romantischer und poetischer als es ohnehin schon ist. Die charmanteste der europäischen Städte zeigt sich gegen Ende des Jahres von ihrer allerbesten Seite.

Von atemberaubender Kunst über funkelnde Lichter, von zahlreichen kulinarischen Höhepunkten bis hin zu einem herrlichen Glas Bier. Vom idyllischen Brügge bis hin zu den rasenden Flandriens. Auch in der kältesten Jahreszeit erwärmt Flandern Ihr Herz.

Bruges (c)Jan D'Hondt
Back to top