Mort Subite ©www.milo-profi.be

Das Bier der spontanen Gärung, sowie das Bier der gemischten Gärung ist ein der zwei einzigartige und typisch belgische Biersorten. Bei der Spontangärung setzt der Brauer der gehopften Lambic-Würze keine Hefekultur zu. Er bringt die gehopfte Würze vielmehr mit der kühlen Außenluft in Kontakt, wodurch die Gärung spontan in Gang kommt. Wiewohl diese Biere theoretisch überall gebraut werden können, findet man die am besten geeignete Mikroflora in der Luft im Südwesten von Brüssel.

Lambic (5 – 6 Vol.-%)

Lambic beers

Ein kohlensäurefreies und schaumloses Weizenbier. Traditionell werden junges und altes Lambic miteinander gemischt und dann in der Flasche nachgegoren, bis ein perlendes Geuze entsteht. Geuze (5 – 7 Vol.-%), wird auf Grundlage von 100 % spontan gegorenem Bier hergestellt, wird „Oude Geuze“ (Altes Geuze) genannt. Wenn ein Brauer Bier aus Spontangärung mit solchem aus Obergärung mischt, darf das Bier nicht das Adjektiv „oud“ oder „oude“ tragen, sondern nur „Geuze“ genannt werden. Faro, Lambic, Geuze, Kriek (Kirschbier), Oude Geuze und Oude Kriek (Altes Kirschbier) werden europaweit als „Gegarandeerde Traditionele Specialiteit“ (garantiert traditionelle Spezialität) anerkannt (z. B. Mort Subite, Boon, Lindemans, Timmermans, De Troch, Cantillon, Drie Fonteinen, De Cam …).

Oude Geuze (5–7 Vol. %)

Mort Subite ©www.milo-profi.be

Eine Mischung spontan fermentierter Lambic-Biere unterschiedlichen Alters. Das älteste ist mindestens drei Jahre alt, der Durchschnitt liegt mindestens bei einem Jahr und das Bier gärt noch einmal in der Flasche.
Nur diese Biersorte darf „Oude Geuze“ genannt werden. Sie ist europaweit als „garantiert traditionelle Spezialität“ geschützt.

Geuze ist für gewöhnlich eine kommerziellere Variante. Sie besteht aus einer Mischung von ein, zwei und drei Jahre altem Lambic oder wird aus spontan gegorenem Bier mit obergärigem Bier gemischt. Die Adjektive „oud“ oder „oude“ dürfen in diesem Fall nicht verwendet werden.

Faro

Faro

Ein gesüßtes alkoholarmes Bier, gemischt aus Lambic und einem viel leichteren, frisch gebrauten Bier, zu dem brauner Zucker (oder manchmal Karamell oder Melasse) hinzugefügt wird. Die Mischung aus leichterem Bier (oder sogar Wasser) und minderwertigem Lambic machen Faro zu einem billigen, leichten und süßen Bier für den Alltagsgebrauch. Der Zucker wurde ursprünglich kurz vor dem Servieren hinzugefügt. Er trug deshalb nicht zur Bildung von Kohlensäure oder Alkohol im Getränk bei und verlieh ihm einen süßen Geschmack.

Oude Kriek

Oude Kriek ©Oud Beersel

Das traditionellste Fruchtbier. Als Grundlage seines Brauvorgangs dient 100 % Lambic. Für dieses Bier (z. B. Mort Subite, Boon, Lindemans, Timmermans, De Troch, Cantillon, Drie Fonteinen, De Cam usw.) werden Kirschen in Lambic mazeriert. Ebenso wie Oude Geuze ist der Name europaweit geschützt.

Back to top