Ghent Waterzooi ©©Kris Jacobs

Waterzooi ist ein klassischer flämischer Eintopf. Der Name ist niederländisch, wobei "zooien" kochen bedeutet. Manchmal wird es auch Gentse Waterzooi genannt, was ein Hinweis auf die Stadt Gent ist.

Rezept

Ghent Waterzooi

Das ursprüngliche Gericht wird mit Fisch gemacht, entweder Süß- oder Salzwasserfisch, heute wird jedoch meistens Huhn verwendet. Die meist verbreitete Theorie dazu ist, dass die Flüsse von Gent zu verschmutzt waren und die Fische deshalb verschwanden. Der Eintopf wird mit Fisch oder Huhn, Gemüse, einschließlich Karotten, Lauch, Kartoffeln, Kräutern, Eiern, Sahne und Butter gemacht und in der Regel als eine Art Suppe bzw. Eintopf mit Baguette serviert, um die Flüssigkeit aufzusaugen.

 

Einleitung

  • 1 Hähnchen
  • 3 Lauchzwiebeln
  • ½ Sellerie
  • 3 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Liter Hühnerbrühe
  • 0,2 Liter Sahne
  • 1 Zitrone
  • 2 Eigelb

Kochanleitung

  • Lassen Sie die Butter zerlaufen, würfeln Sie das Gemüse, braten Sie das Gemüse für 4 bis 5 Minuten an
  • Fügen Sie das Huhn hin
  • Fügen Sie Pfeffer und Salz und die Hühnerfond (das Huhn muss vollständig eingetaucht werden, fügen Sie Wasser hinzu, wenn nötig)
  • Lassen Sie das ganze 45 Minuten lang köcheln
  • Nehmen Sie das Huhn aus der Pfanne, schneiden Sie es in Stücke und entfernen Sie Haut und Knochen
  • Schlagen Sie die zwei Eigelb und Sahne und gießen Sie sie vorsichtig in die Suppe
  • Fügen Sie den Zitronensaft hinzu
  • Geben Sie das Hühnerfleisch wieder zur Suppe dazu
  • Heiß mit einem Baguette servieren.
Back to top