fries

Knusprige, goldene Pommes frites: darauf ist unsere Nation stolz! Wussten Sie, dass Belgien im Jahr 2016 4.643 Pommes-frites-Stände zählte? Das bedeutet, dass Sie einen in jedem Bezirk und jeder Ortschaft finden können. 60 % unserer Einwohner essen sie mindestens einmal in der Woche. Für die Flamen sind Pommes frites alles andere als eine Beilage. Das ist auch der Grund dafür, warum wir sie so gut zubereiten. Neben den besten Kartoffeln haben wir außerdem den Stolz und die Fertigkeiten, die besten Pommes frites der Welt herzustellen. Sich die Zeit zu nehmen, sie so zuzubereiten, wie sie sein sollten, d. h. von der richtigen Schneidetechnik bis zum zweiten Garen – die Zubereitung von Pommes frites ist eine Kunst.

Frieten statt Fritten

Obwohl sie auf der ganzen Welt als „French fries“ bekannt sind, haben sie nichts mit Frankreich zu tun. Der Name „Friet“ kommt von „patates frites“, belgisches Französisch für „frittierte Kartoffeln“. Eine mögliche Erklärung für die Verbindung könnte während des Ersten Weltkriegs entstanden sein, als amerikanische Soldaten erstmals von „frittierten Kartoffeln“ in Belgien hörten, jedoch dachten, sie seien in Frankreich, aufgrund der Sprache, die in dieser Region gesprochen wurde. Ob Sie sie nun Flämisch oder Belgisch nennen, unsere köstlichen Pommes frites werden traditionell aus Bintje-Kartoffeln hergestellt und sind die leckersten auf der ganzen Welt.

Sobald Ihre Bestellung zubereitet ist, werden die knusprigen goldenen Stäbchen mit ein wenig Salz gewürzt. Am beliebtesten sind Pommes frites in der Papiertüte mit Mayonnaise – einfach und lecker.

Flämische Klassiker mit Pommes frites (natürlich)

Unsere regionale Küche steht für Authentizität und Qualität. Sie legt großen Wert auf lokale, saisonale Zutaten. Wie Sie vielleicht schon erraten haben, kann man viele unserer beliebtesten und traditionellen Gerichte auch wunderbar mit einer Portion Pommes frites genießen. Entdecken Sie den Feinschmecker in sich und erleben Sie diese großartigen Köstlichkeiten, die Flandern zu bieten hat.

Für uns sind Pommes frites kein Fastfood, sondern Kunst. Wir nehmen uns die Zeit, sie so zuzubereiten, wie sie sein sollten.

Küchenchef Wim Ballieu – Balls & Glory

Vol-Au-Vent

Ein nostalgischer Klassiker. Cremig und voller Geschmack. Die flämische Version ist eine hohle Blätterteigpastete, die mit einer Sauce aus Hähnchen, Fleischbällchen und Pilzen gefüllt wird. Die ultimative Schlemmerei.

Vol Au Vent, con ripieno di pollo, polpette e salsa di funghi, un classico nostalgico

Muscheln

Muscheln und Pommes frites sind eine himmlische Verbindung. Traditionell dauert die Saison für diese Nordseeköstlichkeit von Juli bis Februar, und wir servieren unsere Muscheln mit einer Vielzahl von Saucen. Mit goldenen Pommes frites wird daraus die perfekte Mahlzeit.

Mussels

Steak Tartar

Dieses Gericht wird mit fein gehacktem Rindfleisch der Rasse Weißblauer Belgier zubereitet und mit Kapern, Cornichons und cremigem Eigelb vermischt.

Steak Tartare

Rindereintopf

Diese Mahlzeit bringt das Beste aus Flandern zusammen: zartes, köstliches Fleisch in Verbindung mit einem guten Bier. Hierzulande als „stoofvlees“ bekannt, wird der Sauce dieses herzhaften Gerichts oft Bier beigefügt und man genießt es am besten mit einer Portion Pommes frites.

Beef stew (c)www.lekkervanbijons.be

Tomaat-garnaal mit Pommes frites und Mayonnaise

Eine mit frischen grauen Garnelen gefüllte Tomate. Eine einfache Mahlzeit, die himmlisch schmeckt, wenn man nur die besten Zutaten verwendet und mit frisch zubereiteter Mayonnaise garniert. Immer ein Genuss!

tomato filled with shrimps (c)Sofie Coreynen
Back to top