Selfportrait P.P. Rubens © Antwerpen Rubenshuis - collectiebeleid
Peter Paul Rubens ist vielleicht Belgiens bekanntester Maler und berühmtester Antwerpener Bürger. Geboren wurde er am 28. Juni 1577 in Siegen, gestorben ist er am 30. Mai 1640 in Antwerpen.
Peter Paul Rubens - Adoration of the Magi - © Royal Museum of Fine Arts Antwerp

Mit 14 Jahren begann er seine Malerkarriere mit der Lehre beim Landschaftsmaler Tobias Verhaecht in Antwerpen. 1598 wurde er in die Malergilde aufgenommen. Um 1600 führte es ihn nach Italien, um die italienischen Meister zu studieren, und bald darauf wurde Hofmaler in Mantua.

Der Tod seiner Mutter brachte ihn zurück nach Antwerpen, wo ihn der Habsburgische Erzherzog Albrecht und Erzherzögin Isabella zum Hofmaler ernannten. Rubens bekam zahlreiche Aufträge - einerseits vom reichen Bürgertum, andererseits vonseiten der Kirche. Er baute sich bald ein Wohnhaus mit anschließendem Atelier in der Stadt, welches heute als Museum zu besichtigen ist. Unter seinen zahlreichen Schülern befindet sich auch Anton Van Dyck, der spätere Hofmaler Charles I. von England.

Rubens Malstil ist opulent, farbenfroh und sehr dynamisch. Er hinterließ der Stadt Antwerpen ein reiches Erbe und beeinflusste noch viele Malergenerationen nach ihm. Seine Gemälde Kreuzaufrichtung und Kreuzabnahme sind heute in der Liebfrauenkathedrale zu bewundern.

Back to top