Rene Magritte (1965) - Photo Duane Michals - © https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/
René Magritte ist einer der 10 bedeutendsten Maler der Welt. Ein belgischer Künstler, dessen bildnerisches Universum überall in der Welt fasziniert - und zu Belgiens kultureller und touristischer Ausstrahlung beiträgt. Er wurde in Lessines am 21. November 1898 geboren und starb in Brüssel am 15. August 1967.
Magritte Museum Brussels © Charly Herscovici, with his kind authorization – c/o SABAM-ADAGP, 2011

Nach dem Studium an der Königlichen Kunstakademie in Brüssel bildete Magritte gemeinsam mit den befreundeten Schriftstellern Paul Nougé und Louis Scutenaire ab Mitte der Zwanziger Jahre den Kern der legendären Brüsseler Surrealisten-Gruppe, die rasch für Aufsehen und Skandale sorgte. Er ging nach Paris und reihte sich in die Gruppe um dem französischen Surrealisten Andre Breton, mit dem er sich aber bald wieder zerwarf.

Zurück in Brüssel fand er allmählich Ruhm und Anerkennung. René Magritte, der große Zauberkünstler der modernen Kunst, blieb letztendlich aber zeitlebens seiner kleinbürgerlichen Anmutung mit Mantel, Melone und Regenschirm treu.

Back to top