Jan Van Eyck Statue in Bruges - Photo El-Moe © https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/

Jan van Eyck (*1390 in Maaseik, †9. Juli 1441) war einer der wichtigsten Protagonisten der Revolution, die im frühen 15. Jahrhundert die Malerei auf dem Gebiet der heutigen Niederlande und Flanderns veränderte. Gemeinsam mit Rogier van der Weyden war er einer der Hauptvertreter der flämischen Primitiven. Van Eyck war berühmt für den akribischen Realismus seiner Porträts und war einer der ersten flämischen Künstler, der viele seiner Werke signierte. Mit seiner Gabe der präzisen Beobachtung und der naturgetreuen Wiedergabe der Wirklichkeit, seinem brillanten Umgang mit Farben und der Beherrschung der Ölmalerei katapultierte Van Eyck die Malerei in neue Sphären. Seine berühmteste Schöpfung ist der FlügelaltarDie Anbetung des Lamm Gottes”, gemalt für die Genter St.-Bavo-Kathedrale.

Deshalb wird Jan van Eyck meist mit Gent in Verbindung gebracht. Neben dem Gravensteen ist die St.-Bavo-Kathedrale eine der größten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Und wenn Sie die Restaurierung des Genter Altars interessiert, ist ein Besuch im Museum der Schönen Künste ein Muss. Jan van Eyck hat auch eine enge Beziehung zu Brügge, wo er seine Werkstatt hatte und den größten Teil seines Lebens verbrachte. Wen seine Werke interessieren, der ist im Groeningemuseum an der richtigen Adresse. Es bietet einen vielfältigen Überblick über die Geschichte der bildenden Künste in Belgien und besitzt eine weltberühmte Sammlung der flämischen Primitiven. Und wenn Sie die Stadt erforschen, sollten Sie nicht vergessen, ein Bild vor seinem Standbild auf dem Jan van Eyckplein zu machen.

Back to top