Raf Simons
Raf Simons ist ein flämischer Modedesigner, der am 12. Januar 1968 geboren wurde. Er studierte Industrial Design und Möbeldesign und arbeitete als Möbeldesigner sowohl für Galerien als auch für private Räumlichkeiten. Nach einem radikalen Berufswechsel wurde er als Autodidakt zum Designer von Herrenmode.

Seine Kollektionen sind stark durch die Jugendkultur beeinflusst, wenn auch nur in indirekter Weise. Sein Stil wird als "gefolterte Jugend" beschrieben oder als "live fast, die Bohemian" und kombiniert oft extrem klassische Herrenmode mit scharfen Linien. Seine Kollektionen "Raf Simons" (1995 gestartet) und "Raf von Raf Simons" (seit 2005) werden bei Barneys Seven in New York sowie zahlreichen ausgesuchten Orten weltweit verkauft – unter anderen in zwei Flagship-Stores in Japan.

Im Sommer 2005 wurde er Creative Director für das zur Prada Gruppe gehörende Jil Sander Label und im Jahr 2008 startete er zudem eine 12-teilige Kollektion von Polo-Shirts und Strickwaren im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Fred Perry.

Im April 2012 bestätigte Christian Dior, dass Raf Simons die Stelle von John Galliano übernehmen wird. Der Designer, der seinen Posten als Creative Director bei Jil Sander im Februar aufgegeben hatte, führte seine erste Kollektion für Dior Couture während der Couture Week im Juli vor und trägt nun den Titel Artistic Director.

Back to top