Das Museum lädt zu einer Reise durch 5500 Jahre Schokoladengeschichte. Die Besucher tauchen ein in die alte mexikanische Welt der Mayas und der Azteken, für die Kakao ein göttliches Getränk und die Kakaobohnen ein Zahlungsmittel waren. Der Schokoholic erhält ein umfassendes Bild von der Herstellung von Schokoladentrüffeln, Pralinen, Hohlfiguren und Tafeln. Die einzigartige private Sammlung des Schokoladenmuseums umfasst rund tausend Objekte, darunter sogar Taschen, Comicfiguren und eine gigantische Kakaobohne aus Schokolade. Nach dem Rundgang gibt ein Chocolatier im Vorführzentrum Einblicke in die Herstellungstechnik und lässt die Besucher am Ende auch von der selbst produzierten Schokolade kosten. Daneben werden zahlreiche Workshops für Gruppen angeboten. Genuss hat in dem Museum, das zentral in der Brügger Innenstadt liegt, übrigens eine lange Tradition: Das Haus, das um 1480 errichtet wurde, diente einst auch als Weinstube, Konditorei und Bäckerei.

Wo

Wijnzakstraat 2
8000 Brügge

Kontakt

+32 50 61 22 37

Informationen über Barrierefreiheit

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Zurück zum Seitenanfang