Der 20. Geburtstag des S.M.A.K. (Stedelijk Museum voor Actuele Kunst) in Gent wird mit einer großer Ausstellung gebührend gefeiert: Unter dem Motto "Die Sammlung (1) - Highlights for a future" wird zum ersten Mal seit 20 Jahren eine umfangreiche Auswahl aus der Sammlung des Hauses gezeigt. 200 Werke aus einem Bestand von insgesamt 3000 führen wie durch ein Labyrinth durch die Kunstproduktion der letzten 60 Jahre. Zu sehen sind Bilder etwa von Francis Bacon, Gerhard Richter, David Hockney, Luc Tuymans, Chuck Close oder Karin Hanssen. Mit 'Wirtschaftswerte' von Joseph Beuys, 'Aeromodeller' von Panamarenko, und 'Le décor et son double' von Daniel Buren werden auch drei Werke im MSK (Museum für schöne Künste) gezeigt, deren Entstehungsgeschichte eng mit dem Ort selbst verknüpft ist. Neben den berühmten Künstlern werden auch weniger bekannte oder vergessene vorgestellt. Der Ursprung des Museums geht auf eine Initiative (Vrienden v/h S.M.A.K.) zurück, die bereits Mitte der 1950er Jahre mit den Sammlungsaktivitäten begonnen hat. Die eigentliche Museumsgeschichte des S.M.A.K. begann im benachbarten MSK (Museum für schöne Künste). Erst seit 1999 verfügt das S.M.A.K. über ein eigenes Museumsgebäude. Heute besitzt das Museum die wichtigste öffentliche Sammlung belgischer und internationaler Kunst in Belgien. Von beginn an hat sich die Sammlung international orientiert, sie umfasst Strömungen wie Cobra, Pop-Art, Konzept Kunst und Arte Povera.
20 Jahre S.M.A.K.: Highlights for a future

Wo

Jan Hoetplein 1
9000 Gent

Wann

von Samstag, 16. März 2019
bis Sonntag, 29. September 2019

Kontakt

+32 (0)9 240 76 01

Informationen über Barrierefreiheit

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top