Der Malen Adriaen Brouwer war einer der bedeutendsten flämischen Maler der Barockzeit und Zeitgenosse von Peter Paul Rubens. Trotz seiner Berühmtheit in der damaligen Zeit genießt Brouwer heute nicht den Ruf seiner Zeitgenossen. Doch der 1606 in Oudenaarde geborene Künstler hat eine große kunsthistorische Bedeutung: als Übergangsfigur schlägt er eine Brücke zwischen der Bruegel-Tradition des 16. Jahrhunderts und den Landschafts- und Genzeszenen des nächsten Jahrhunderts. Auch so herausragende Künstler wie Rubens und Rembrandt besaßen Arbeiten von ihm. Das Museum Oudenaarde (MOU) widmet dem zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Künstler vom 15. September bis zum 16. Dezember 2018 eine eigene Ausstellung. Unter dem Motto „Adriaen Brouwer. Meister der Emotionen" wird erstmals ein großer Teil des bekannten Brouwer-Oeuvres zusammengebracht. Aus berühmten privaten und öffentlichen Sammlungen in Europa und Amerika kommen Brouwer-Bilder nach Oudenaarde. Nie zuvor waren von seinen rund 70 Werken so viele - knapp die Hälfte - zusammen zu sehen. Gezeigt werden seine lebendigen Genrebilder mit Szenen aus dem Bauern- und Wirtshausleben. Das Museum ist im historischen Rathaus am Markt von Oudenaarde untergebracht. Vin hier aus können sich Besucher auf eine spannende Entdeckungsreise im historischen Zentrum Oudenaardes machen, denn die Retrospektive wird durch das erlebnisorientierte Kunstprojekt „Charivari" ergänzt. Der Kurator Jan Hoet jr. bringt hierfür Künstler zusammen, die inspiriert von der Bildwelt Brouwers, künstlerische Eingriffe in der Innenstadt vornehmen.
Adriaen Brouwer - Meister der Emotionen

Wo

Markt 1
9700 Oudenaarde

Wann

von Samstag, 15. September 2018
bis Sonntag, 16. Dezember 2018

Kontakt

Informationen über Barrierefreiheit

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top