Die Familie der Arenbergs zählt zum Hochadel und war im 17. und 18. Jahrhundert stark auf dem Parkett der europäischen Diplomatie präsent. Sie besaß Ländereien in ganz Europa, einer ihrer Hauptwohnsitze war Schloss Arenberg in Heverlee in der Nähe von Leuven. Das M-Museum in Leuven erzählt ab dem 26. Oktober 2018 in einer Ausstellung die Geschichte der Arenberg-Dynastie, aber vor allem die ihrer bedeutenden Sammlung. Zum ersten Mal werden Kunstwerke dieser Kollektion wieder zusammengebracht und einem breiten Publikum präsentiert. Neben Kleidung, Dokumenten und Büchern, beinhaltet die Sammlung auch Gemälde flämischer Meister wie Rubens oder Bruegel. Die Vielfalt der Kollektion reflektiert den weltbürgerlichen Lebensstil der Arenbergs. Das Wirken der Familie ist noch heute in Leuven zu spüren. So gehört das Anwesen der Arenbergs heute der Katholischen Universität Leuven. Die Ausstellung ist zentraler Teil eines Kulturprojektes, welches vom 26. Oktober 2018 bis zum 20. Januar 2019 läuft. Neben der Ausstellung umfasst das Projekt auch Konzerte, Debatten, Lesungen und andere Veranstaltungen, die die Arenbergs in Leuven wieder zum Leben erwecken, so gibt es auch eine Ausstellung in der Universitäts-Bibliothek über adlige Wohnkultur. Partner der Ausstellung sind das M-Museum Leuven, Kunst und Erbgut KU Leuven KU[N]ST Leuven sowie die Arenberg Stiftung.
Die Arenbergs (M-Museum Leuven)

Wo

Leopold Vanderkelenstraat 28
3000 Leuven

Wann

von Freitag, 26. Oktober 2018
bis Sonntag, 20. Januar 2019

Kontakt

+32 (0)16 27 29 29

Informationen über Barrierefreiheit

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Back to top