Die einzigartige Komposition des Genter Altars inspiriert immer wieder auch zeitgenössische Kunstschaffende. Anlässlich des Van Eyck-Jahres lud die Stadt Gent national und international renommierte Street Art Künstler ein, sich mit dem weltbekannten. Triptychon auseinanderzusetzen und eigene Werke an markanten Orten der Stadt zu realisieren. Entstanden sind fünf spannende Positionen an Häuserwänden und in Mauernischen: Die argentinische Künstlerin Hyoro greift die üppigen Stoffe und floralen Muster Van Eycks auf, und auch ihr Landsmann Pastel integriert die Blumen des Altarbildes in seine Fassadengestaltung. Der spanische Künstler Isaac Cordal schafft in Anlehnung an das Tafelbild mit Adam und Eva 15 kleine Skulpturen, die er in ganz Gent verteilt. Für sein Diptychon verwendete der belgische Künstler Strook recyceltes Altholz aus der St.-Bavo-Kathedrale und das Bild des Graffitikünstler Bart Smeets wirbt für den Film „Monuments Men“, in dem der Genter Altar eine zentrale Rolle Spielt. Die Street Art Werke können im Rahmen der Seven Senses Tour entdeckt werden - ein Erlebnis für alle Sinne!
Von Van Eyck inspiriert: Street Art-Künstler in Gent

Wo

Centrum 
9000 Gent

Wann

von Donnerstag, 9. Juli 2020
bis Mittwoch, 31. Dezember 2025

Kontakt

+32 (0)9 266 56 60

Informationen über Barrierefreiheit

lokale Karte

Nachstehend finden Sie eine interaktive Karte

Zurück zum Seitenanfang