Liebe Flandern Freunde, Liebe Besucher,

um die Sicherheit von Einheimischen wie auch Besuchern zu gewährleisten und die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat die belgische Regierung entsprechende Maßnahmen ergriffen.
Die aktuellen Informationen dazu finden Sie hier:

COVID-19 | Informationen über Maßnahmen und Einschränkungen in Belgien
Deutschland – Auswärtiges Amt
Österreich - Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Wenn Sie für eine Dauer von 48 Stunden oder mehr nach Belgien reisen, müssen Sie 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Belgien ein Passenger Locator Formular ausfüllen. Klicken Sie hier für das Passenger Locator Online-Formular.

Wir freuen uns darauf, Sie so bald wie möglich wieder mit der gewohnten Gastfreundschaft in Flandern begrüßen zu können.

Auf bald und passen Sie gut auf sich auf.
Ihr Team von VISITFLANDERS.

Two women shopping

Einkaufen in Leuven

Belgische Designer

©Jasper James

In der Mechelsestraat, abseits der Haupt-Einkaufsstraßen, liegt der Fokus auf dem Verkauf von Arbeiten belgischer Designer wie etwa Dries Van Noten sowie auf individuellen Boutiquen, die Bettwäsche, Geschenke und Käsespezialitäten verkaufen.

Einkaufen abseits des Mainstream

©Jos Vehoogen
Für besonders reizvolle Geschäfte müssen Sie die Bondgenotenlaan entlang spazieren. In der Nähe finden Sie eine große Auswahl an geschmackvollen Boutiquen, die die neueste Designer-Kleidung verkaufen. Leuven hat aber auch etliche kleine skurrile Läden. Besuchen Sie beispielsweise Hexagoon, ein Laden voller Schubladen, Ecken und Winkel, die alle mit Pailletten, Perlen, Knöpfen, Bändern und mehr gefüllt sind.

Märkte

Flee market ©Toerisme Leuven
Jeden Freitag ist Markt in Leuven in der Gegend rund um den Monseigneur Ladeuzeplein und jeden Samstag gibt es einen ganztägigen Antiquitätenmarkt in der Gegend um den Mathieu de Layensplein und die Mechelsestraat.
Zurück zum Seitenanfang