Wim Ballieu - Balls & Glory Brussels

Köstlich, schnörkellos und zunehmend beliebt: Street Food hat sich als fester Bestandteil der Kulturlandschaft etabliert. Ganz besonders in Flandern. Hier in Flandern, der Heimat der Waffeln, Pommes und anderer unvergleichlicher kulinarischer Freuden, können Sie preisgekrönte Gastronomie auch genießen, ohne einen Tisch im Restaurant zu reservieren oder einen Hauptgang zu bestellen. Was auf der Speisekarte steht? Nur das Beste vom Besten.

Meeresfrüchte

Für die perfekte garnaalkroket (Garnelenkrokette) benötigt man eine hohe technische Fertigkeit. Ganz besonders, wenn man sie nach flämischer Art zubereitet. In den Küstenstädten Oostduinkerke und Koksijde, können Sie erleben, wie Fischer hoch zu Ross im weißen Sand mit selbstgeknüpften Netzen Garnelenfang betreiben. Diese traditionelle Fangmethode wurde von der UNESCO sogar als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Lassen Sie sich dieses Schauspiel nicht entgehen. Anschließend können Sie in einem Restaurant oder bei einer Imbissbude im Ort eine Portion fangfrischer Garnelenkroketten genießen. 

Grey shrimps from the Belgian Coast

Flandern: Hier dreht sich alles um Pommes Frites ...

Pomme Fritess, Frietjes, Fritten oder einfach Pommes: Wie man sie auch nennt, in Flandern genießen sie zurecht einen ausgezeichneten Ruf als absolute Köstlichkeit. Das ist auch nicht verwunderlich, denn in dieser Region sind Pommes Frites eine hohe Kunst. Die Zeitungen in Flandern veranstalten sogar einen jährlichen Wettbewerb, um Flanderns beste frituur – ein Restaurant oder eine Imbissbude mit Schwerpunkt auf Pommes oder anderem frittierten Street Food – zu ermitteln. Wenn Sie Ihre frietjes auf original flämische Art genießen möchten, gehört dazu etwas Mayonnaise oder eine großzügige Portion stoofvleessaus (eine Sauce aus Rindfleischextrakt, das zusammen mit Zwiebeln in Braunbier aufgekocht wird). Einfach himmlisch an kalten Tagen!

Belgian Fries

Vegetarische und vegane Küche

Keine Frage: In Flandern liebt man Fleisch. Doch was ist, wenn man sich fleischlos ernährt? Auch bei vegetarischer oder veganer Ernährungsweise finden Sie überall in Flandern eine große Vielfalt an authentischen und schmackhaften Genussmöglichkeiten. So werden fleischlose Gerichte zum Beispiel an verschiedenen Imbisswagen, Verkaufsständen und Imbissbuden angeboten. Ein Besuch beim Vegan Summer Fest im August wird Ihnen aber sicher auch gefallen. Dieses Festival in Gent serviert an seinen Imbisswagen und Ständen im Innen- und Außenbereich feinste vegetarische und vegane Küche, die oft sogar direkt vor Ihren Augen frisch zubereitet wird! Sie schaffen es nicht dorthin? Dann können Sie Ihre Geschmacksknospen auf dem Vegan Street Festival verwöhnen, das im April in Antwerpen und im Mai in Brüssel stattfindet. Oder reservieren Sie ein Ticket für die Veggie World im Oktober. Dort können Sie sich ganz den Kochkünsten der talentierten Küchenchefs hingeben – sei es beim Besuch eines Kochkurses oder einfach beim Genuss ihrer unglaublich leckeren Kreationen.

Ghent Veggie - BE O Versbar

Waffeln, Waffeln, Waffeln!

Hier nennen wir sie nicht Belgische Waffeln: Ihnen werden vor allem die Bezeichnungen Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln begegnen – so heißen die beiden Hauptarten. Die Waffel ist eine unheimlich praktische Speise, die als Street Food der gehobenen Klasse fast wie geschaffen scheint. Lange danach suchen müssen Sie nicht: Folgen Sie einfach dem Waffelduft. Ihr einziges Problem wird eher darin bestehen, sich für einen Belag zu entscheiden … Die Belgier selbst essen sie gerne mit Zucker bestäubt – oft sogar mit gleich drei oder mehr Zuckersorten. Natürlich gibt es dann auch noch Erdbeeren und Schlagsahne, allseits beliebte Optionen wie Eiscreme oder Schokocreme oder auch sonst so gut wie alles, was zur leichten, knusprigen Textur der Waffel selbst passt … Wie Sie herausfinden, was davon am besten schmeckt? Einfach einmal alle ausprobieren!

Brussels waffle

Cuberdons

Eine Besonderheit unter den Street Food-Angeboten von Flandern sind die einzigartigen Cuberdons. Dabei handelt es sich um meist lilafarbene, kegelförmige Süßigkeiten, die wegen ihrer Ähnlichkeit mit einer Nase auch als Neuzeke, Gentse neuzen oder Genter Nasen bekannt sind. Außen besitzen sie eine dünne Krustenschicht, und darunter verbirgt sich eine Sirup Füllung mit Himbeergeschmack. Am besten kaufen Sie welche an den kleinen Marktständen auf dem Groentenmarkt in Gent. In Flandern selbst sind Couberdons überall zu finden, doch außerhalb der Region gibt es sie fast nirgends. 

Cuberdons (Neuzekes) - Ghent

Das Land der Schokolade

Ein bisschen Schokolade geht immer. Wussten Sie schon, dass Pralinen in Belgien erfunden wurden? Die Türen des Chocolatiers Neuhaus in den vornehmen Galeries Royales Saint-Hubert sind bis heute geöffnet. Dazu gesellen sich inzwischen noch unzählige weiter Geschäfte, die Köstliches aus Schokolade verkaufen – von kreativ gestalteten Pralinen bis zu zartschmelzenden vorzüglichen Trüffeln. Allerdings werden Ihnen nicht nur diese Delikatessen auf der Zunge zergehen: Die Chocolatiers kreieren auch unglaubliche Schaufensterskulpturen, die Sie fast genauso begeistern werden wie die Pralinen selbst.

Chocolaterie Neuhaus - Koninginnegalerij (Galerie de la Reine) Brussels

Kompetenter Rat

Zweifellos bietet Flandern eine sensationelle, abwechslungsreiche Auswahl an Street Food. Doch wie genießt man diese am besten, wenn man nur wenig Zeit hat? Wir empfehlen eine Privattour. Solche kulinarischen Rundgänge erfreuen sich in Brügge bereits großer Beliebtheit. Drei Stunden lang dürfen Sie sich dabei die Stadt in ortskundiger Begleitung erknabbern und erschlemmen. Auch für Ihre Augen ist viel Genuss geboten, denn die Tour führt Sie an den schönsten Teilen der Stadt vorbei. 

Shop in Bruges - tasting Neuzekes (Cuberdons)

Und nachdem Sie nun wissen, was Flandern alles zu bieten hat, sollten Sie es auch selbst erleben! Besuchen Sie uns doch bald auf eine kleine Stehmahlzeit!

Back to top