Liebe Flandern Freunde, Liebe Besucher,

um die Sicherheit von Einheimischen wie auch Besuchern zu gewährleisten und die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat die belgische Regierung entsprechende Maßnahmen ergriffen.
Die aktuellen Informationen dazu finden Sie hier:

COVID-19 | Informationen über Maßnahmen und Einschränkungen in Belgien
Deutschland – Auswärtiges Amt
Österreich - Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Vom 1. August an muss jeder, der für mehr als 48 Stunden nach Belgien einreisen möchte, innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft ein Einreiseformular ausfüllen.

Wir freuen uns darauf, Sie so bald wie möglich wieder mit der gewohnten Gastfreundschaft in Flandern begrüßen zu können.

Auf bald und passen Sie gut auf sich auf.
Ihr Team von VISITFLANDERS.

Beaufort - Middelkerke - Simon Dybbroe Moller - (c) Jimmy Kets

Flandern ist und war stets ein Land der Kunst. Und das wird sich nicht so schnell ändern. Heute setzen die neuen Generationen zeitgenössischer flämischer Künstler eine jahrhundertealte künstlerische Tradition fort, ebenso wie auch internationale Künstler, die sich von diesem Schatz an Kulturerbe inspirieren lassen. Die nächsten schillernden Open Air-Kunstfestivals bieten den ultimativen Beweis dafür.

Die internationale  Kunstgeschichte würde ohne Flandern ganz anders aussehen. Vor Jahrhunderten waren flämische Meister wie Jan van Eyck, Pieter Bruegel und Peter Paul Rubens markante Persönlichkeiten der Kunst. Seitdem sind unzählige Generationen ihrer Nachfolger in ihre Fußstapfen getreten. Mit klingenden  Namen, wie beispielsweise Luc Tuymans, Michaël Borremans und Jan Fabre, spielt Flandern weiterhin eine wesentliche Rolle in der Kunstwelt. Aber das ist noch nicht alles. Ein lebhaftes Universum von Museen und Galerien hält diesen enormen Reichtum in Ehren. Ebenso wie die Kunstfestivals, die Flandern in den nächsten Monaten erneut begeistern werden. Sie möchten einige Beispiele? Hier sind sie!

1. Triennale Brügge

Uraltes Erbe und wegbereitende zeitgenössische Kunst gehen Hand in Hand. Das schöne Brügge ist der lebende, atmende Beweis. Die historische Altstadt – ein einzigartiges UNESCO-Weltkulturerbe – ist eine prachtvolle Kulisse für die Triennale Brügge, die zeitgenössische Kunst und Architektur in die Stadt bringt.

Seit 2015 setzte die Triennale Brügge eine Reihe von Triennalen fort, die im Jahr 1968 begann. Dieses Fest der bildenden Kunst wurde erneut ein Bestandteil des öffentlichen Raums. Dreizehn Künstler präsentieren ihre nagelneuen Installationen. Sie alle  beschäftigen sich mit dem Thema TraumA, einer Erkundung der feinen Linie zwischen Traum und Trauma, Paradies und Hölle. Der Pfad lenkt die Aufmerksamkeit vom öffentlichen Raum auf die verborgenen Dimensionen der Stadt Brügge und ihrer Einwohner.

Ein Streifzug durch das Labyrinth, das Gijs Van Vaerenbergh im Baron Ruzettepark schafft, die Suche nach den volkstümlich gemusterten Masken entlang des Wassers (Nadia Naveau), sich vom Mechanismus der Zeit bezaubern lassen, die in der Sint-Walburga-Kirche scheinbar stillsteht (Hans Op de Beeck). Die Werke der zeitgenössischen flämischen Meister  treten in Dialog mit einigen der interessantesten Namen der internationalen zeitgenössischen Kunstszene.

Die Triennale Brügge wird alles rund um das Thema TraumA in der historischen Altstadt untersuchen und erkunden, und zwar vom 8. Mai bis zum 24. Oktober.

Bruges Triennial 2021 - TraumA - (c) Jasper van het Groenewoud

2. Beaufort 21

Flandern hat eine atemberaubende 67 Kilometer lange Küste. Und die Beaufort-Triennale sorgt für noch mehr Schönheit. Alle drei Jahre wird die Küste zur Kulisse für dieses zeitgenössische Kunstfestival. Entlang den Deichen, Stränden und Dünen tauchen aufregende Kunstwerke auf, inspiriert vom Meer und von einem zentralen Thema: der Tatsache, dass man dem Willen der Natur ausgesetzt ist. Die Kunstwerke sind durch lokale Geschichten inspiriert, die sowohl aus der Naturgeschichte als auch der Geschichte der Menschheit gesammelt wurden.

Beaufort begann im Jahr 2003 und ist mehr als nur eine Veranstaltung, die kommt und geht. Sie ist bestrebt, einen permanenten künstlerischen Eindruck zu hinterlassen: den Beaufort-Skulpturenpark, der auf permanenter Basis 30 Kunstwerke aus den vorhergehenden Ausgaben zeigt. Nach der diesjährigen Ausgabe werden dieser Fülle weitere Skulpturen hinzugefügt.

Beaufourt 21, die Triennale zeitgenössischer Kunst, wird das Meer vom 27. Mai bis 7. November zum siebten Mal heimsuchen.

Beaufort 21 - I Can Hear It - Ivars Drulle - (c) Westtoer

3. Paradise Kortrijk

Kortrijk, gelegen an der Leie, ist eine einzigartige Kombination von Geschichte und Gegenwart. Die Stadt hat eine reiche Geschichte und ein reiches Erbe, mit den Broeltürmen als Symbol, ihrem eigenen Belfried und dem Beginenhof aus dem 13. Jahrhundert, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Doch gleichzeitig verfügt die Stadt über eine übersprudelnde kreative Persönlichkeit und eine starke Reputation für Handwerkskunst, qualitativ hochwertiges Design und Unternehmerschaft. Dies brachte Kortrijk die Mitgliedschaft im UNESCO Creative Cities Network ein.

Ausgehend von diesem einzigartigen Kontext wurde Paradise Kortrijk geboren. Dieses zeitgenössische Kunstfestival lädt nationale und internationale zeitgenössische Künstler ein, um mittels der Installation von Werken in dieser dynamischen Stadt teilzunehmen und über moderne Fragen nachzudenken,. Wie betrachten und interpretieren diese Künstler den utopischen Traum vom Paradies? Wie würden sie versuchen, unsere Gesellschaft und unsere Welt zu verbessern? Was können wir als Besucher von ihren Ansichten und Erkenntnissen lernen?

Paradise Kortrijk ist ein dynamisches und kostenloses Festival zeitgenössischer Kunst für jedermann:  sowohl für erfahrene Kunstliebhaber wie auch  Familien mit Kindern. Paradise Kortrijk: vom 26. Juni bis 24. Oktober.

Paradise Kortrijk - Toshiko Horiuchi MAcAdam - (c) Toshiko Horiuchi MacAdam & Charles MacAdam

Flandern kann eine beeindruckende Fülle an uralter Kunst und Kultur  vorweisen, aber wir weigern uns, dort stehenzubleiben. Das heilige Feuer ist noch lange nicht erloschen. Unsere zeitgenössischen Meister und die pulsierende zeitgenössische Kunstszene demonstrieren es tagtäglich, und unsere flämischen Kunstfestival werden dies einmal mehr beweisen. Wir hoffen, dass Sie bald wieder nach Flandern reisen  können, um all dies persönlich mitzuerleben und das Allerbeste der zeitgenössischen Kunst zu genießen.

Zurück zum Seitenanfang