Are you ready for the fall

Die Sonne steht schon wieder etwas tiefer über dem Horizont: Im Herbst zeigt sich Flandern mit seinem historischen Erbe von seiner märchenhaften Seite. Das herbstliche Flandern verzaubert mit seinen Wäldern, dem Erbe von Bruegel, Radfahren von Weltklasse und der typisch flämischen Küche.

Flandern feiert seine Meister (Teil 1)

Gent ist untrennbar mit dem Namen Jan van Eyck verbunden. Stolze 600 Jahre erstrahlt sein Meisterwerk Die Anbetung des Lammes Gottes nun schon in der Genter St.-Bavo-Kathedrale. In diesem Jahr ehrt die Stadt ihren großen Meister mit dem Stadtfestival OMG! Van Eyck was here. So wird sein Universum auch in diesem Herbst zugänglich. In der St.-Nikolaus-Kirche – nur wenige Schritte entfernt von der Anbetung des Lammes Gottes – eröffnet Lights on Van Eyck ein magisches, multimediales Erlebnis rund um das Werk des Meisters. Kleureyck befasst sich mit dem Farbenspiel Van Eycks, während die Seven Senses Tour die Welt von Jan van Eyck mit allen Sinnen erleben lässt. Diese und viele weitere Angebote stehen im Zeichen der traumhaften Annäherung an einen der größten flämischen Künstler aller Zeiten.

The Ghent Altarpiece (open) Sint-Baafskathedraal Gent (c)www.lukasweb.be - Art in Flanders vzw photo Hugo Maertens, http://www.lukasweb.be/en/photo/the-ghent-altarpiece-open-152

Flandern feiert seine Meister (Teil 2)

Auch außerhalb von Gent kann man dem großen Jan van Eyck näherkommen. Im Brüsseler Dynastiepaleis trifft er in diesem Herbst auf seine Kollegen und ebenfalls flämischen Meister Pieter Bruegel und Peter Paul Rubens. Die großen Drei, die nicht zur gleichen Zeit lebten und arbeiteten, werden nun erstmals einander vorgestellt. In der vielfältigen und innovativen Ausstellung Meet The Masters fließen ihre einzigartigen Welten mit 360°-Projektionen und modernsten Video-Mapping-Techniken ineinander. Entdecken Sie die Ateliers dieses künstlerischen Triumvirats, in denen ihre Meisterwerke zum Leben erweckt werden. Die Bilder sprechen für sich, und ein spannendes Hörspiel fügt eine zusätzliche Dimension hinzu.

Meet The Masters, the 360° experience

Flandern ist Wanderland

Die Blätter verfärben sich und fallen von den Bäumen: Der Herbst ist ins Land gezogen. Es gibt kaum eine schönere Jahreszeit, um durch die herrlichen Wälder Flanderns zu streifen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Besuchen Sie den märchenhaften Tillegembos in Brügge, trotzen Sie der kräftigen Steigung im Kluisbos oder erkunden Sie den berühmten Zonienwald mit seinen jahrhundertealten Bäumen, der nur einen Steinwurf vom belebten Brüssel entfernt ist, genau wie der bekannte Botanische Garten Meise. Dieser botanische Garten ist einer der ältesten der Welt. Erkunden Sie die Natur mit bloßen Sohlen auf dem Barfußpfad. Oder spazieren Sie durch einen der zahlreichen Walder

Forest - (c)P. Clémént

Helden auf zwei Rädern

Der Herbst ist der neue Frühling! Wegen der Coronakrise konnten Flanderns Radrennklassiker im Frühjahr nicht stattfinden. Doch keine Sorge: Radsportfans können sich jetzt auch im Herbst an Flanderns steilen Anstiegen und schwergängigen Kopfsteinpflastern abarbeiten. Ob Brabantse Pijl, Gent-Wevelgem oder Scheldeprijs: Jede Rennstrecke zeigt sich von ihrer eigenwilligsten Seite. Und dann wartet schließlich noch das Highlight. Am 18. Oktober startet das Rennen aller Rennen am heiligsten aller Sonntage: Der Höhepunkt der Radsportsaison ist die Flandernrundfahrt, bei der Heldinnen und Helden gemacht werden. Verpassen Sie keines dieser erstklassigen Radsportereignisse. Sie möchten selbst in die Pedale treten? Dann entdecken Sie das große Radtouren-Angebot und fühlen Sie sich wie ein echter Flandrien.

Contour

Museumsbesuch vom Sofa aus

Wenn Sie nicht ins Museum kommen können, kommt das Museum eben zu Ihnen. Mit den Führungen von Stay at Home Museum mussten Kulturliebende auch während der Coronakrise auf nichts verzichten. Mit einem Experten konnten sie durch eindrucksvolle Ausstellungen oder Sammlungen schreiten, und das alles gemütlich vor dem heimischen Bildschirm. Und schon bald geht es weiter! Ab Mitte Oktober gehen diese einzigartigen Führungen in eine neue Runde. Mit dabei sind unter anderem das Museum Mayer Van Den Bergh, das Industriemuseum und die Bibliothek der Burgunderherzöge. Entdecken Sie außerdem die Geheimnisse des Meisterwerks Das letzte Abendmahl des flämischen Primitiven Dirk Bouts, oder wandeln Sie durch eine Ausstellung zu Hans Memling und der zeitgenössischen Kunst. 

© www.lukasweb.be – Art in Flanders vzw | © Collectie stad Antwerpen, Rubenshuis | © Royal Museums of Fine Arts – Brussels

Herrlich herbstliche Genüsse

Bier, Schokolade und Pommes – diese Begriffe werden sofort mit den kulinarischen Genüssen von Flandern assoziiert. Und das zu Recht, aber die Liste ist noch nicht vollständig. Auch Chicorée sollte unbedingt darauf stehen. Dieser Underdog wird allzu oft übersehen, gilt aber als echtes Juwel in unserer kulinarischen Krone. Roh, gedünstet, sautiert oder gegrillt: Dieses leckere, typisch belgische Wintergemüse zergeht in jeglicher Zubereitungsform auf der Zunge. Möchten Sie Chicorée richtig kennenlernen? Dann wählen Sie den Klassiker: Chicorée im Schinkenmantel mit leckerer Käsesauce. Der Zeitpunkt ist dafür genau richtig, denn die Chicorée-Saison beginnt im Oktober. Genießen Sie diese leicht bittere Köstlichkeit und entdecken Sie, welche Reise der Chicorée vom Freiland bis zum Teller zurücklegt, dank der flämischen Fachkompetenz vom Züchter bis zum Koch.

Endive

Ganz gleich, ob Sie zum Wandern oder Radfahren kommen, kulinarische oder künstlerische Highlights suchen – Flandern bietet Ihnen eine breite Auswahl herbstlicher Trümpfe.


Zurück zum Seitenanfang