Flanders' green fields - air photo

Der Winter ist vorbei und ein Duft nach Frühling liegt in der Luft! Die perfekte Zeit, um in Flandern großartiges Essen, ein gutes Glas Bier, die Biergärten, heroische Radrennen und noch viel mehr zu genießen. Diese sieben Dinge müssen Sie erleben, wenn Sie Flandern im Frühling besuchen. Sehen wir uns? Aber natürlich!

1. Heimat des Radsports

 Berge, Kopfsteinpflaster und Zweikämpfe auf zwei Rädern – Flandern ist die wahre Heimat des Radsports. Und im Frühling erinnert alles daran: Rennen wie Dwars door Vlaanderen, der E3 Prijs und Gent-Wevelgem bilden eine aufregende Achterbahnfahrt der Wettbewerbe, und dann gibt es noch den allergrößten Klassiker, am heiligsten aller Sonntage:  die Flandernrundfahrt. Dieses Rennen lässt gewöhnliche Radfahrer zu unsterblichen Helden werden. Kommen auch Sie und werden Sie Zeuge, wie an der Geburtsstätte des Radsports Geschichte geschrieben wird.

Cycling In Flanders

2. Entdecken Sie die zeitgenössischen Meister

Die Flämischen großen Meister wie zum Beispiel Bruegel und Rubens standen an der Wiege der europäischen Kunstgeschichte. In der Folgezeit sind viele Generationen flämischer Künstler in ihre Fußstapfen getreten. Was uns direkt in das Genter Museum für zeitgenössische Kunst (S.M.A.K.) bringt. Dieser Tempel der zeitgenössischen Künste feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Eine ausgezeichnete Gelegenheit, um kopfüber in seine reiche Sammlung aus mehr als 2 000 Kunstwerken einzutauchen. Ab 16. März präsentiert das Museum eine Auswahl dieser Werke. Moderne Meister wie Marcel Broodthaers, Luc Tuymans und Rinus Van de Velde sind direkt neben versteckten zeitgenössischen Juwelen zu finden. The Collection (1) | Highlights for a Future ist ein Muss für jeden Menschen, der Kunst liebt.

Ghent - Belfry, Saint Bavo Cathedral

3. Flanieren Sie im Garten des Königs

Flandern ist für seine malerische Landstriche bekannt: der perfekte Ort, um die feinsten Düfte der Natur zu riechen. Im ganzen Land finden Sie eine Fülle von Wäldern, Parks und Heidelandschaften zum Genießen. Aber zu dieser Jahreszeit lädt unser König Sie in sein ganz persönliches Gartenreich ein. Am 19. April wird er erneut seine Königlichen Gewächshäuser dem Publikumsverkehr öffnen. Sie können bis zum 10. Mai besichtigt werden, bevor sie wieder für ein weiteres Jahr ganz privat sind. Mit anderen Worten: Das ist eine einzigartige Gelegenheit! Schlendern Sie durch diese Stadt aus Glas mit blühenden Azaleen, Rundbauten, Kuppeln und einer majestätischen Sammlung exotischer Pflanzen, Bäume und Blumen.

Royal Green houses - ©Olivier Polet

4. Feste für Feinschmecker

Die Gastronomie liegt Flandern in den Genen. Das ist einfach so. Im Frühling feiern wir unsere Liebe zum Geschmack mit einigen fantastischen Festivals. Im März findet die Antwerp Chocolate Week statt und im Mai die Taste of Antwerp/Antwerpen Proeft– in einer herrlichen Umgebung an der Schelde. Je nachdem, wie Sie es betrachten, hat Gent mit Gent Smaakt/Gent schmeckt eine Alternative – oder eine Ergänzung – zu bieten. Und sind Sie eher eine Naschkatze, so unterstreichen Sie den 25. März fett in Ihrem Kalender: den Welttag der Waffel. Nirgendwo kann man den besser feiern als hier.

Antwerpen Proeft (c) VisitAntwerp

5. Das Vermächtnis des Meisters

Pieter Bruegel der Ältere war ein Meister darin, seine Beobachtungen in Flandern und in der flämischen Gesellschaft zum Leben zu erwecken. In diesem Jahr, genau an seinem 450. Todestag, feiern wir das Erbe des Meisters. Bewundern Sie sein frisch restauriertes und im Antwerpener Museum Mayer van den Bergh ausgestelltes Meisterstück Dulle Griet (Tolle Grete) (1563). Oder besuchen Sie die zweitgrößte Bruegel-Sammlung der Welt in den Königlichen Museen der Schönen Künste in Belgien. Und bei der Rückkehr nach Hause müssen Sie Bruegel nicht ganz zurücklassen, „Bruegel – Unseen Masterpieces“ ist eine von den Königlichen Museen und dem Google Cultural Institute zu Ehren des 450. Todestages von Bruegel eingerichtete digitale Plattform. Mit ihr können Sie im wahrsten Sinne des Wortes die Details von zwölf Bruegelschen Meisterwerken ganz nah heranzoomen.

Brussels, Royal Museums of Fine Arts Belgium (KMSKB)

6. Feiern Sie unser flüssiges Gold

Wir sind sozusagen die Erfinder des  Bieres – gern geschehen! Und das ist eine Erfindung, die wir gern und ausgiebig feiern. Gerade im Frühling veranstalten wir unserem feinwürzigen Erbe zu Ehren etliche fantastische Bierfestivals. Besuchen Sie uns und huldigen Sie dem Gerstensaft an den wunderbaren Leuven Bierwochenende, lernen Sie beim  Innovation Beer Festival neue Gaumenfreuden kennen oder kosten Sie auf der Toer de Geuze nahe Brüssel einige Lambik- und Geuzebierspezialitäten. Und dann wäre da noch die ersehnte Rückkehr des „terrasjesweer“, des Biergartenwetters. Die ersten Sonnenstrahlen sind das Startsignal, um im Freien das schöne Wetter und ein süffiges Bier zu genießen.

Beer In Flanders

7. Wo Kulturerbe auf Geschichte trifft

Flandern ist in erster Linie eine Region mit einem außergewöhnlichen Kulturerbe. Besonders im Mai ist Brügge ein großartiges Beispiel hierfür. Dann findet die alljährliche Heilig-Blut-Prozession statt, eine zutiefst religiöse Erinnerung an das Leiden Jesu Christi. Dabei wird als Hauptattraktion eine als Reliquie verehrte Ampulle mit dem Blut Christi durch die Stadt getragen. Und dieses einzigartige Erlebnis lässt sich ideal mit einem Besuch der historischen Denkmäler Brügges kombinieren. Denken Sie dabei an die Kathedrale, den Belfrieds und die Liebfrauenkirche.

(c) Heilig Bloedprocessie vzw / Frank Toussaint

Möchten Sie noch andere Frühlingsaktivitäten in Flandern kennenlernen? Hier erfahren Sie mehr.

Banner Promo Brussels Airlines, Hi Belgium Pass
Back to top