Liebe Flandern Freunde, Liebe Besucher,

um die Sicherheit von Einheimischen wie auch Besuchern zu gewährleisten und die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat die belgische Regierung entsprechende Maßnahmen ergriffen.
Die aktuellen Informationen dazu finden Sie hier:

COVID-19 | Informationen über Maßnahmen und Einschränkungen in Belgien
Deutschland – Auswärtiges Amt
Österreich - Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Wenn Sie für eine Dauer von 48 Stunden oder mehr nach Belgien reisen, müssen Sie 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Belgien ein Passenger Locator Formular ausfüllen. Klicken Sie hier für das Passenger Locator Online-Formular.

Wir freuen uns darauf, Sie so bald wie möglich wieder mit der gewohnten Gastfreundschaft in Flandern begrüßen zu können.

Auf bald und passen Sie gut auf sich auf.
Ihr Team von VISITFLANDERS.

The rainbow jersey is coming home - (c) Milo Profi fotografie

Die Radsportwelt feiert den 100. Geburtstag der UCI Road World Championships mit Stil. Dazu kommt sie nach Flandern, die Wiege des Radsports. Das Peloton zieht von Antwerpen nach Löwen und von Knokke-Heist an der Nordsee nach Brügge. Die Traumkulisse für eine besondere Jubiläumsausgabe. It’s coming home!

Die Liebe zum Rad und zu Radrennen ist fest in Flanderns DNA verankert. Dieser kleine Flecken Erde ist DIE Wiege dieses Sports. Die alten Griechen haben Achilles, Perikles und Herkules. Flandern hat Briek Schotte, Eddy Merckx und Tom Boonen: unsere Helden, unsere Flandriens. Wenngleich das radsportbegeisterte Flandern damit nicht in der Vergangenheit lebt. Das heilige Feuer brennt auf ewig weiter, wie wir jeden Frühling aufs Neue beweisen. Alle Jahre wieder bricht dann in Flandern ein wochenlanges Volksfest aus: die Frühjahrsklassiker. Von De Omloop über den E3 Prijs und Gent-Wevelgem kommen wir zum heiligsten aller Sonntage: der Flandernrundfahrt.

The rainbow jersey is coming home - (c) Flanders Classics

In diesem September bekommt das flämische Radsportjahr noch ein weiteres Highlight dazu. Und was für eins: die UCI Road World Championships 2021. Bereits zum siebten Mal fungiert Flandern als Gastgeber dieses Hochamtes der Radrennen. Und diese Ausgabe wird etwas ganz Besonderes. Sie markiert nämlich den 100. Geburtstag der UCI Road World Championships. Flandriens und Flandriennes aus der ganzen Welt wetteifern Ende September bei ihr um das Regenbogentrikot, in einer Arena, die über ganz Flandern verteilt ist.

Das Straßenrennen startet in der Metropole Antwerpen, auf dem Grote Markt. Im Schatten des gotischen Rathauses hallt – genau wie bei der Flandernrundfahrt – der Startschuss wider. Dieser erste Knall schickt das Peloton über eine flache Anfahrt Richtung Löwen, der Zielstadt dieser UCI Road World Championships 2021. Unterwegs erwartet die Rennfahrer die Herausforderung, die Flandern als Radsport-Mekka so besonders macht: Kopfsteinpflaster-Anstiege. Das Peloton bekommt sie in zwei verschiedenen Schleifen im Parcours vorgesetzt: dem Flandrien-Rundkurs und dem lokalen Kurs in Löwen. Eines der wichtigsten Hindernisse auf diesem gepfefferten Parcours ist die giftige Moskesstraat. Dieser Wadenbeißer ist 500 Meter lang, hat eine durchschnittliche Steigung von rund 9 % und in der Spitze sage und schreibe 17 %.

The rainbow jersey is coming home - (c) Flanders Classics

Wer nicht auf dem Rad sitzt, kann einen Besuch in Löwen wesentlich gemütlicher angehen. Diese Stadt ist Heimat einer der ältesten Universitäten Europas (gegründet 1425), eines riesigen Schatzes an Kunst und Kulturerbe und auch des weltberühmten Bieres Stella Artois. Denn wie sagt man doch: Für jeden ist etwas dabei.

Das Zeitfahren dieser UCI World Championships 2021 führt das Peloton aber auf ganz andere Wege. Dieses Rennen gegen die Uhr beginnt an einem anderen Highlight Flanderns: der Nordseeküste. Alle Rennfahrer starten im mondänen Knokke-Heist. Die erste Gerade verläuft am Strand entlang. Danach geht es auf das pulsierende Stadtzentrum zu. Über einen windigen Parcours an großen und kleinen Kanälen entlang kommen die Rennfahrer schließlich in die Zielstadt: das herrliche Brügge.

Diese mittelalterliche Stadt atmet Kulturerbe: von Kathedrale bis Belfried, von künstlerischen Meisterwerken bis zu den mäandernden kleinen Kanälen im Herzen der Stadt. Kein Wunder, dass die UNESCO das gesamte Stadtzentrum als Weltkulturerbe anerkannt hat. Für Rennfahrer wie für Besucher wird es eine Zielankunft, an die sie sich noch lange erinnern werden.

Sowohl auf als auch neben dem Rad: In Flandern gibt es viel zu erleben. Kunst und Kultur, jahrhundertealtes Kulturerbe und Gläser mit schäumendem Bier … Möchten Sie rund um die UCI World Championships 2021 doch Ihre eigene Fitness testen? Entdecken Sie Flandern als echter Flandrien. Weitere Infos über Touren, Strava Challenges und besondere Radrouten finden Sie hier.

Was Sie auch vorhaben: Bis ganz bald!

Zurück zum Seitenanfang