Liebe Flandern Freunde, Liebe Besucher,

angesichts der COVID-19-Situation finden Sie auf der folgenden Website nähere Informationen. Um die neuesten Reisehinweise für unser Land zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihre lokalen Behörden.
Wenn Sie innerhalb der Europäischen Union reisen, brauchen Sie kein Passagier-Lokalisierungsformular mehr auszufüllen.
Wenn Sie mit einem Flugzeug, Schiff, Bus oder Zug nach Flandern reisen und aus einem Drittland anreisen, das nicht auf der weißen Liste der Europäischen Union steht, müssen Sie innerhalb von 6 Monaten vor Ihrer Ankunft in Belgien ein Passagier-Lokalisierungsformular ausfüllen


Sie finden sämtliche Informationen auf der offiziellen Website


Passen Sie gut auf sich selbst und einander auf und bleiben Sie sicher und gesund.
Wir hoffen, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen, mit doppelt so viel Herz, Liebe und Gastfreundschaft.


Ihr Team von VISITFLANDERS.

Pain a la Grècque ©Pieter Heremans

Die Ursprünge dieser goldenen Plätzchen gehen mehr als zwei Jahrhunderte zurück und anders als der Name vermuten lässt, haben sie nichts mit Griechenland zu tun.

Goldenen Plätzchen

Pain a la Grècque ©Pieter Heremans

Es waren die Augustinermönche einer nahe gelegenen Abtei, die Brot an Arme in der Wolvengracht, einer Straße im Brüsseler Stadtzentrum, verschenkten. Dieses Brot wurde 'Brot aus der Gracht" (bzw. im Dialekt "Grecht") genannt. Im Laufe der Jahre wurde das Brot weiter verfeinert und ist unter seinem heutigen Namen bekannt.

Zurück zum Seitenanfang