Liebe Flandern Freunde, Liebe Besucher,

um die Sicherheit von Einheimischen wie auch Besuchern zu gewährleisten und die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat die belgische Regierung entsprechende Maßnahmen ergriffen.
Die aktuellen Informationen dazu finden Sie hier:

COVID-19 | Informationen über Maßnahmen und Einschränkungen in Belgien
Deutschland – Auswärtiges Amt
Österreich - Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Wenn Sie für eine Dauer von 48 Stunden oder mehr nach Belgien reisen, müssen Sie 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Belgien ein Passenger Locator Formular ausfüllen. Klicken Sie hier für das Passenger Locator Online-Formular.

Wir freuen uns darauf, Sie so bald wie möglich wieder mit der gewohnten Gastfreundschaft in Flandern begrüßen zu können.

Auf bald und passen Sie gut auf sich auf.
Ihr Team von VISITFLANDERS.

Sint-Godelieve abdij ©Lea Winkeler

Zum ersten Mal seit fast 400 Jahren öffnet die St.-Godelieve-Abtei in Brügge in diesem Sommer ihre Pforten für Streifzüge durch ihre reiche Geschichte. 

Entdecke, was in der St.-Godelieve-Abtei verborgen war

Sint-Godelieveabdij ©Thomas De Boever

Vom 12. August bis 12. September haben Jung und Alt die einmalige Gelegenheit, zu erkunden, was bisher im Verborgenen lag, und zu erfahren, wer an diesem außergewöhnlichen Ort gelebt hat. Es verspricht eine inspirierende Entdeckungsreise zu werden. Unterwegs trifft man auf Werke verschiedener Künstler, die ihrer Kreativität an den besonderen Orten der Abtei und im Küchengarten freien Lauf gelassen haben und die Besucher mit ihren Geschichten und Interpretationen verführen und erstaunen. Die Neugier von Kindern und Jugendlichen wird mit einem speziellen Aktivitätenheft geweckt.

Beteilige dich an der Suche nach einer neuen Zukunft

Sint-Godelieveabdij ©Thomas De Boever

Nachdem die Besucher die „Seele“ dieses Ortes kennengelernt haben, sind sie herzlich eingeladen, sich an der Suche nach einer neuen Zukunft für die St.-Godelieve-Abtei und das Kapuzinerkloster zu beteiligen, die noch in diesem Jahr in den „Tuin van Heden“ integriert werden sollen. Gemeinsam mit lokalen Unternehmern, Anwohnern und verschiedenen Organisationen wird im Tuin van Heden ausgeklügelt, welche Initiativen und Aktivitäten wünschenswert und notwendig sind, um dieses religiöse Erbe in eine lebendige Sehenswürdigkeit zu verwandeln.

Auch im Fernsehen

Sint-Godelieveabdij © Thomas De Boever

„De Tuin van Heden“ ist eine Initiative von Tourismus Flandern in Zusammenarbeit mit der Stadt Brügge, FARO, Parcum, Yot, Kapittel, Agentschap Onroerend Erfgoed, Sacred Books und Brugge Foundation. https://detuinvanheden.be/
Wer auf den Geschmack gekommen ist und nach dem Besuch der St.-Godelieve-Abtei und des „Tuin van Heden“ noch mehr von Brügge entdecken möchte, kann sich dafür bei einem (selbst mitgebrachten) Picknick im Abteigarten stärken.

Praktische Infos

Sint-Godelieveabdij © Thomas De Boever

Vom 12. August bis 12. September.
Freie Besichtigung: täglich von 13:00 bis 18:00 Uhr. Montags und dienstags geschlossen.
Führungen: jeden Samstag und Sonntag um 11.30 Uhr. Voranmeldung (info@bruggefoundation.be) und Bezahlung (15 € pro Person auf das Konto BE59 5230 8078 6426 der Stiftung Brügge). Höchstens 15 Personen pro Gruppe.
De Tuin van Heden - Sint-Godelieveabdij, Boeveriestraat 45, 8000 Brügge

Zurück zum Seitenanfang