Liebe Flandern Freunde, Liebe Besucher,

um die Sicherheit von Einheimischen wie auch Besuchern zu gewährleisten und die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat die belgische Regierung entsprechende Maßnahmen ergriffen.
Die aktuellen Informationen dazu finden Sie hier:

COVID-19 | Informationen über Maßnahmen und Einschränkungen in Belgien
Deutschland – Auswärtiges Amt
Österreich - Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

Wenn Sie für eine Dauer von 48 Stunden oder mehr nach Belgien reisen, müssen Sie 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Belgien ein Passenger Locator Formular ausfüllen. Klicken Sie hier für das Passenger Locator Online-Formular.

Wir freuen uns darauf, Sie so bald wie möglich wieder mit der gewohnten Gastfreundschaft in Flandern begrüßen zu können.

Auf bald und passen Sie gut auf sich auf.
Ihr Team von VISITFLANDERS.

 Royal Academie of Fine Arts-Antwerp - banner
Im Jahr 1663 wurde die Königliche Akademie der Schönen Künste von David Teniers dem Jüngeren gegründet. Sie ist eine der ältesten Akademien Europas.
In den 1960ern wurde der Ausbildungskatalog um einige Fächer erweitert: Fotografie, Graphik Design und eben auch Modedesign. Zu Beginn war dieser Lehrgang nicht sehr erfolgreich. Das änderte sich aber radikal mit dem Durchbruch der Antwerp Six in den 1980ern. Seitdem kommen Studenten aus der ganzen Welt nach Antwerpen, um hier Mode zu studieren. Mit über 130 Studenten ist es die größte Ausbildungsstätte dieser Art. 

Nach den Antwerp Six gab es noch viele international erfolgreiche Abgänger wie z.B. Veronique Branquinho, A.F. Vandevorst, Stephan Schneider, Bernhard Willhelm, Christian Wijnants, Bruno Pieters, Tim Van Steenbergen, Peter Pilotto, Les Hommes/ Bart Van Den Bossche und Tom Notte, Haider Ackermann, Kris Van Assche ... 

Einer der Antwerp Six, Walter Van Beirendonck leitet seit einigen Jahren die Abteilung Mode.

Die jährliche Modeschau

Die jährliche Abschluss-Schau der Modeabteilung ist ein Fest der Mode. Rund 6000 Besucher finden sich in Antwerpen ein um neue Talente zu entdecken oder um auch nur die besondere Atmosphäre dieses Catwalks einzufangen. 
Ehemalige Studenten, Designer, Journalisten und Fashionistas bevölkern die Stadt.

Zurück zum Seitenanfang