map Flanders

Reisen nach und durch Flandern

Flandern ist die nördliche, niederländischsprachige Region Belgiens und von relativ überschaubarer Größe. Zur Veranschaulichung: Es entspricht in etwa der Fläche von Schleswig-Holstein. Daher dürfte es kaum verwunderlich sein, dass das Reisen nach und in Flandern besonders unkompliziert ist. Als Hauptstadt Flanderns sowie Europas bietet Brüssel unzählige Flug- und Bahnverbindungen. Metropolen wie London, Paris, Amsterdam und Berlin sind schnell erreichbar. Gleiches gilt auch für das Reisen durch Flandern selbst. Unsere Städte liegen nicht weit voneinander entfernt und sind über öffentliche Verkehrsmittel oder mit dem Auto sehr gut erreichbar. Wenn Sie Fragen haben, können Sie gerne auf die Menchen zugehen. Die meisten Flamen beherrschen mehrere Sprachen und helfen Ihnen gerne weiter.

map of Flanders

Mit dem Flugzeug

Der Flughafen Brüssel ist der wichtigste internationale Flughafen in Belgien. Über die regelmäßigen Zugverbindungen erreichen Sie Brüssel in nur 20 Minuten bzw. Antwerpen in 35 Minuten. Außerdem verkehren mehrere Buslinien montags bis samstags von 5.00 Uhr bis 0.00 Uhr. Sonntags fährt der erste Bus um 7.00 Uhr ab. Taxis stehen am Brüsseler Flughafen täglich rund um die Uhr zur verfügung.

Die zweite Möglichkeit besteht über den internationalen Flughafen Antwerpen, der mit dem Bus hervorragend erreichbar ist und nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum Antwerpen und dem herrlichen Bahnhof der Stadt entfernt liegt.

Flughafen Brüssel

Flughafen Antwerpen

Mit dem Zug

Flandern liegt im Herzen Europas und ist somit über internationale Zugverbindungen aus Städten wie zum Beispiel Köln, Frankfurt, Paris und Amsterdam hervorragend erreichbar.
Bahnverbindungen nach Brüssel gibt es ab ganz Deutschland mit Umstieg in Frankfurt oder Köln auf die Hochgeschwindigkeitszüge ICE bzw. Eurostar. Von Brüssel gibt es regelmäßige Verbindungen in alle belgischen Städte wie Brügge, Gent und Antwerpen.

Der ICE fährt 7x täglich ab Frankfurt über Köln in ca. drei Stunden nach Brüssel. Der Eurostar  fährt die Strecke 5x täglich ab Köln in 1h43, drei Verbindungen täglich starten bereits ab Dortmund. Von Brüssel gibt es regelmäßige Verbindungen in alle belgischen Städte wie Brügge, Gent und Antwerpen. Am besten reservieren Sie Ihre Sitzplätze im Voraus bei B-Europe oder Rail Europe.

Mit dem Nightjet bzw. mit den EuroNight-Zügen geht es umweltfreundlich ab unten angeführten Metropolen nach Brüssel Midi:

  • Österreich: Wien, Salzburg, Graz, Innsbruck
  • Schweiz: Zürich, Basel

Mit dem Auto: Umweltzonen

Da Flandern relativ klein und seine vielen hinreißenden Städte quasi nur einen Katzensprung voneinander entfernt sind, sind Autoreisen ebenfalls eine Möglichkeit. Dabei gibt es nur einige Dinge zu beachten, wie zum Beispiel die Umweltzonen, die in Antwerpen, Gent und Brüssel eingeführt wurden. So müssen unter anderem Autos, Busse und Wohnmobile hinsichtlich ihrer Emissionen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um die Zone befahren zu dürfen. Weitere Städte wie Willebroek und Mechelen planen, demnächst diese (oder ähnliche) Maßnahmen einzuführen.

Neueste und weitere Informationen zu den Besonderheiten von Umweltzonen

Mit dem Bus

Wenn Sie eine Gruppenreise mit dem Bus planen, sollten Sie noch eine weitere Besonderheit beachten: In den meisten Kunststädten gilt im Stadtzentrum ein Verbot für Reisebusse und große Privatbusse. In solchen Fällen dürfen Busse nur an ausgewiesenen Stellen parken.

Weitere Informationen zu Reisebussen in Antwerpen, Brügge, Brüssel, Gent, Leuven und Mechelen.

Reisen durch Flandern

Mit dem Zug, Bus, Tram und U-Bahn

Wie Sie nun wissen dürften, bietet Flandern sehr einfache Reisewege. Mit der Bahn dauert die Fahrt zwischen zwei großen flämischen hauptstädten häuftig weniger als eine Stunde. Weitere Informationen erhalten Sie bei der belgische Bahn.
Belgische Bahn

Für weitere Informationen zu den öffentlichen Buslinien besuchen Sie bitte De Lijn.

Wenn Sie durch Brüssel reisen, sind Sie mit den Bus-, Tram- und Metro-Verbindungen von STIB-MIVB immer gut unterwegs.
STIB-MIVB

Mit dem (Miet-)auto

Mietwagen sind eine weitere Reisemöglichkeit, um Ihre Zeit in Flandern optimal zu nutzen. Lesen Sie einige Tipps des Europäischen Verbraucherzentrums und finden Sie das Fahrzeug Ihrer Wahl.
Auto Europe

Sie können auch mit Ihrem eigenen Wagen durch Flandern fahren. Beachten Sie in diesem Fall bitte die Umweltzonen, die es mittlerweile in verschiedenen Städten gibt.
Umweltzonen
 

Taxi

Wenn Sie nicht viel herumfahren müssen, reicht vielleicht schon ein Taxi. Taxistände finden Sie an Bahnhöfen, vor Hotels und überall in den Großstädten. Der Taxipreis wird auf dem Taxameter stets einschließlich der Servicegebühr angezeigt. Mindestfahrpreis in Brüssel: 2,40 € tagsüber; 4,40 € am Abend. Durchschnittlicher Kilometerpreis in Brüssel: 1,80 € für Fahrten innerhalb der Region Brüssel-Hauptstadt; 2,70 € für Fahrten außerhalb der Region. Durchschnittlicher Beförderungspreis für Fahrten zwischen dem Flughafen und dem Stadtzentrum von Brüssel: 45 €.

Mit dem Fahrrad

Flandern lässt sich wunderbar mit dem Fahrrad erkunden. Die leicht hügelige Landschaft bietet malerische Ausblicke, herrliche Stellen am Wasser, die typischen (Kopfsteinpflaster-)Anstiege in den Flämischen Ardennen und die verkehrsberuhigten Verbindungsstraßen zwischen Kunststädten wie Antwerpen, Gent und Brügge. Nutze die vielen Möglichkeiten! Möchtest du am liebsten gleich losradeln? Lasse dich von den Ikonen-Radwegen inspirieren. Diese neun tollen Routen führen auf Fahrradwegen zu jeweils einem zentralen Thema durch Flandern.

Möchtest du lieber nur einzelne Abschnitte fahren? Oder möchtest du abends müde - aber zufrieden - gerne an den Ort zurückkehren, an dem du morgens in dein Fahrrad-Abenteuer gestartet bist? Die Eisenbahngesellschaft NMBS unterstützt dich gerne bei deiner Radtour durch Flandern. Du und dein Fahrrad finden in jedem Zug in Belgien einen Platz. Der BikeOnTrain-Reiseplaner verrät dir, welche Züge am besten geeignet sind und ob sie zum Beispiel abgesenkte Einstiege oder separate Fahrradwaggons haben. Hier noch ein paar Tipps: Vermeide die Rush-Hour, kaufe dein Ticket im Voraus und vergiss auch den Fahrradzuschlag nicht.