Flämische Meister

The Ghent Altarpiece / The Adoration of the Sacred Lamb (Angels singing) - Sint-Baafskathedraal- Gent - © www.lukasweb.be - Art in Flanders vzw
Flandern ist eine Wiege des Kulturerbes und der Kunst. Das begann schon vor langer Zeit, als die flämischen Meister der Malerei ihren Stempel aufdrückten. Über einen Zeitraum von gut 250 Jahren – vom 15. bis weit ins 17. Jahrhundert – stand Flandern an der Spitze der Kunstszene Westeuropas. Unsere Region war eine Inspirationsquelle für die wichtigsten Strömungen der damaligen Zeit: Altniederländische Malerei, Renaissance und Barock.

Große Künstler wie Jan van Eyck, Pieter Bruegel der Ältere, Peter Paul Rubens und ihre Zeitgenossen verkörpern Flanderns Einfluss. Ihr handwerkliches Können, ihre Kreativität und ihre Innovationen machten Flandern zu einer der wichtigsten Kunstregionen der Welt. Nach ihnen bauten viele neue Künstlergenerationen auf diesen Fundamenten auf, zum Beispiel der moderne Meister James Ensor.

In Flandern lernen Sie dieses beeindruckende künstlerische Erbe kennen. Es gibt die Museen voller Meisterwerke, aber auch zahlreiche Kirchen und Schlösser, Rathäuser und Klöster, Kapellen, Künstlerhäuser und viele andere Orte, wo der Kunst die Ehre erwiesen wird. Das macht Flandern gewissermaßen zu einem einzigen großen Museum, das den flämischen Meistern zu verdanken ist.

Self-portrait of Rubens  ©Rubenshuis Antwerpen collectiebeleid
Peter Paul Rubens, Meister des Barocks

Wer sind die flämischen Meister?

Ensor - Self portrait with flower hat ©Mu.ZEE, www.lukasweb.be – Art in Flanders, foto Hugo Maertens
James Ensor, Pionier an der Nordsee
Detail Lam Gods (the Ghent Altarpiece) © Sint-Baafskathedraal Gent, www.lukasweb.be – Art in Flanders, foto KIK-IRPA_0
Jan van Eyck, das Genie hinter dem Genter Altar
Dieric Bouts
Dieric Bouts (etwa 1415 bis 1475) ist einer der großen altniederländischen Maler.

Bruegel, ein Brüsseler in Antwerpen

Pieter Bruegel lebte eine Weile in Antwerpen, war aber in Brüssel zu Hause. Dort malte er seine wichtigsten Werke, dort wurden seine Kinder geboren und dort tat er seinen letzten Atemzug. Seine beiden Heimatstädte sind ideal dafür, Bruegels Genie zu entdecken.

Rubens, ein echter Antwerpener

Wer Rubens sagt, sagt Antwerpen. Der Barockpionier ist eins mit der Stadt. Das Rubenshaus, die Liebfrauenkathedrale, die St.-Jakobskirche und das Königliche Museum der Schönen Künste (KMSKA) zeigen in seiner Heimatstadt eine beeindruckende Sammlung seines Oeuvres.

Van Eyck: Mit Gent verbunden, in Brügge zu Hause

Der Name Van Eyck ist durch den Genter Altar ewig mit Gent verbunden. Dieses Meisterwerk prangt noch immer in der St.-Bavo-Kathedrale. Doch hatte Van Eyck auch eine Verbindung zu Brügge, wo er den größten Teil seines Lebens verbrachte. Das Groeningemuseum ehrt ihn, und auch in Antwerpen finden Sie einige seiner Gemälde.

Ensor, über Oostende quer durch Flandern

James Ensor war in Oostende zu Hause und ist es immer noch. In der Königin der Badeorte können Sie das Ensor Haus und das Mu.ZEE entdecken. Beide lassen Sie einen Blick auf sein Leben und sein Werk werfen und im Antwerpener KMSKA finden Sie die weltweit größte Ensor-Sammlung.

Dieric Bouts. Maler von Weltrang, zu Hause in Leuven

Dieric Bouts, weltweit bedeutender Maler und der Künstler von Leuven. Die Werke dieses flämischen Primitiven finden Sie in den wichtigsten Museen der Welt, aber nur in Leuven wird er für immer zu Hause sein. In der Sankt-Peterskirche und im M Leuven wandeln Sie auf seinen Spuren.

 

Anstehende Veranstaltungen

Dirk Bouts_Laatste Avondmaal © www.lukasweb.be - Art in Flanders vzw
Ab Herbst 2023 stehen der Leuvener Künstler Dieric Bouts und sein Schaffen im Mittelpunkt eines großen Stadtfestivals unter dem Motto „Neue Perspektiven“.
KMSKA De intrige JEnsor  ©KMSKA
Kulturhighlight: 2024 veranstalten Oostende und Antwerpen zum 75. Todestag des weltberühmten belgischen Symbolisten James Ensor gemeinsam ein großes Themenjahr.

Mehr über die flämischen Meister

Folge uns auf @The Flemish Masters