Erleben Sie unsere Natur

Maasland RivierPark Maasvallei

Von der 67 km langen Sandküste entlang der Nordsee mit dem Zwin als Zugvogelparadies. Über die weite Kalmthoutse Heide gleich bei Antwerpen. Entlang des Nationalparks Hoge Kempen in Limburg. Durch die natürlich geformte Wüstenlandschaft der Lommelse Sahara. Bis zu den von der UNESCO anerkannten Schutzgebieten des uralten Zonienwalds in unmittelbarer Nähe von Brüssel. Und ganz viel dazwischen.

Von oben gesehen bilden unsere Polder, Tongruben, Dünen, Bachtäler, Flüsse, Wiesen, Wälder und die historischen Schlösser, umgeben von ebenso atemberaubenden Parks und Gärten, ein Mosaik aus grünen und blauen Naturgebieten. Um diese zu entdecken, ziehen Sie die Wanderschuhe an, setzen sich ins Kanu oder aufs SUP oder nehmen das Fahrrad.  

Flandern bietet einen unerschöpflichen Reichtum an Naturschönheiten. Die Landschaft wurde von ihren Bewohnern mitgestaltet und ist ein Augenzeuge der Vergangenheit. Von den Spuren des Großen Krieges im Westhoek über die sanften Hügel im Pajottenland - meisterlich illustriert von Bruegel - bis zum Maastal mit seinen avantgardistischen Kunstinstallationen oder die durch ihre industrielle Bergbauvergangenheit geprägten Kempen. Erleben Sie die einzigartigen Geschichten vor Ort nach und hören Sie den Anekdoten zu, die Einheimische gern mit Ihnen teilen.  

Diese schönen Naturlandschaften gehen Hand in Hand mit unserer jahrhundertealten Vorliebe für und Tradition von Kunst und Kulturerbe. Sie inspirierten etliche lokale und internationale Kreative und sind die ideale Kulisse, um Kunst zu erleben. Nehmen Sie etwa das bizarre, eigenwillige Freilichtmuseum für zeitgenössische Kunst „Verbeke Foundation“ in Kemzeke, die berühmte Durchguckkirche „Reading between the Lines“ in Haspengouw oder den permanenten Beaufort Skulpturenpark an der flämischen Küste. Außerdem finden Sie hinter jeder Ecke ein gemütliches Café, in dem Sie die herrlichen belgischen Biere, unser flüssiges Gold, genießen können. Löschen Sie Ihren Durst mit einem Regionalbier und machen Sie Bekanntschaft mit den Einheimischen, die Sie nur zu gern unsere Regionalprodukte kosten lassen. Gutes Essen und Trinken – auch das ist Flandern. Und dazu laden wir unsere Besucher herzlich ein.

Gerne lassen wir Sie unsere Naturperlen mitgenießen. Aber wir schützen sie auch, weil sie so wertvoll und einzigartig sind. Für Besucher, für die örtlichen Handwerker, für die Anwohner. #Respectvoordenatuur (Respekt für die Natur) hat bei uns hohen Stellenwert.

Kasteel van Poeke

Naturregionen im Rampenlicht

Erleben Sie die einzigartigsten Geschichten in den schönsten grünen (versteckten) Orten. Entdecken Sie unsere flämischen Naturregionen.

Erleben Sie unsere Natur

Beaufort © Westtoer
Kunst und Tradition
In Flandern müssen Sie sich nicht zwischen zeitgenössischer Kunst und unberührter Natur entscheiden, denn beides geht Hand in Hand.

Entdecken Sie das grüne Flandern, wie Sie es möchten

In Flandern gelangen Sie bequem von einem Knotenpunkt zum nächsten, ob wandernd oder mit dem Fahrrad. So können Sie Ihre eigene Wander- oder Radtour in einem soliden Knotenpunktnetzwerk zusammenstellen. Oder Sie wählen eine bestehende Strecke aus dem festen Angebot. So genießen Sie die schöne Landschaft um sich herum unbeschwert und optimal. Erfahrenere Wanderer und Radfahrer wählen gerne die Langstrecken oder GR-Routen. Europaweit sind sie mit dem bekannten weißen und roten oder weißen und gelben Streifen gekennzeichnet. Durchqueren Sie Flandern von Ost nach West mit der GR128 und von Norden nach Süden mit der GR129. Das flämische Netzwerk umfasst beinahe 5000 GR-Kilometer und schließt nahtlos an Wanderwege in Wallonien und unseren Nachbarländern an.